Winterthurer Schüler erhalten nun doch ihre iPads

10. Dezember 2020, 13:52
  • beschaffung
  • schweiz
  • anykey it
  • politik & wirtschaft
image

Nach einem Gerichtsurteil musste die Stadt die Beschaffung von neuen Geräten abbrechen. Nun konnte ein neuer Auftrag vergeben werden.

Die Stadt Winterthur beschafft 2800 iPads und 300 Macbooks Air für die Sekundarschulen. Lieferant ist das Volketswiler Unternehmen Anykey IT. Das Volumen beläuft sich auf knapp 5,3 Millionen Franken, wie aus der Publikation auf Simap hervorgeht. Insgesamt sind 5 Angebote eingegangen.
Eigentlich hätte die Beschaffung ein Jahr früher geschehen sollen. Schuld an der Verzögerung ist ein Urteil des Verwaltungsgerichts des Kantons Zürich vom Dezember 2019. Eine unterlegene Firma hatte gegen "marktbeschränkende Ausschreibungsbedingungen" geklagt. 
Gegen die neue Ausschreibung wurden keine Beschwerden erhoben. "Die Rekursfrist ist abgelaufen, und die Auftragsvergabe an die Anykey IT AG ist definitiv", wird Jürg Altwegg (Grüne), Vorsteher des Departementes Schule und Sport, vom 'Landboten' zitiert. Im Gegensatz zum ersten Anlauf seien bei der neuen Ausschreibung die "Eignungskriterien und Muss-Anforderungen" gelockert worden, welche die Lieferfirma erfüllen müsse, sagt Altwegg. Auch die vom Verwaltungsgericht bemängelten zu starr definierten Vorgaben für die Geräte seien angepasst worden.
Zunächst sollen ab Frühling 2021 die Lehrpersonen neue Tablets erhalten, um Erfahrungen zu sammeln und die Verwendung im Unterricht testen zu können. Auch erste Klassen sollen dem Bericht zufolge im Frühjahr mit den Geräten ausgestattet werden. So sollen die IT-Verantwortlichen die Einbindung in die Netzwerke der Schulen testen können, schreibt der 'Landbote'. Mit Beginn des Schuljahres 2021/22 schliesslich sollen die iPads in allen Sekundarklassen 1 bis 3 zum Einsatz kommen. Die Notebooks sind für die Lehrpersonen bestimmt.  

Loading

Mehr zum Thema

image

Die Chipindustrie ist im freien Fall

Nach Jahren des Booms zeichnet sich eine Krise für den Halbleiter-Markt ab. Laut Analysten könnte die Branche historische Negativwerte erreichen.

publiziert am 30.1.2023
image

EU und USA wollen Zusammenarbeit bei KI intensivieren

Eine Vereinbarung wurde unterzeichnet. Auch im Bereich der KI-Forschung soll verstärkt kooperiert werden.

publiziert am 30.1.2023
image

Edtech-Startup Evulpo nimmt 7,7 Millionen Franken ein

Das Schweizer Startup hat an einer Finanzierungsrunde neues Geld gesammelt. Damit soll die E-Learning-Plattform über Europa hinaus wachsen.

publiziert am 30.1.2023
image

Competec hat eigene Marke für PC-Zubehör lanciert

Die neue Schweizer Marke Onit wurde bis jetzt nicht gross angekündigt. Das wird laut Competec bewusst so gehandhabt.

publiziert am 30.1.2023