Wipro sucht ein Heer von Open-Source-Spezialisten

28. Oktober 2014, 12:37
  • open source
  • strategie
image

Laut einem Bericht der indischen Wirtschaftszeitung --http://economictimes.

Laut einem Bericht der indischen Wirtschaftszeitung 'Economic Times' will die indische Softwareschmiede Wipro in Zukunft ihre Open-Source-Abteilung massiv ausbauen. Das Unternehmen plane, in Zukunft mindestens 10'000 Spezialisten für den Open-Source-Bereich zu beschäftigen. Wipro ist das drittgrösste indische Softwareunternehmen und beschäftigt gegenwärtig insgesamt rund 95'000 Mitarbeitende.
Um Wipro stärker auf Open-Source-Software auszurichten, wurde unter anderem Andrew Aitken angeheuert, der Gründer eines Think-Tanks zum Thema Open Source Software. Laut Aitken wird die Strategieänderung nicht in kurzer Frist durchgezogen, sondern wohl einige Jahre dauern. Hintergrund sei unter anderem, dass immer mehr Wipro-Kunden, beispielsweise die Citigroup, vermehrt auf Open Source Software setzen. Wipro hoffe zudem auf Kosteneinsparungen von bis zu 20 Prozent bei der Softwareentwicklung. Unter anderem wolle man vermehrt auf bereits von anderen entwickelte Softwareteile zurückgreifen können. Eingesetzt werden soll Open Source Software in Bereichen wie der Migration von Legacy-Applikationen, dem Bau von Cloud-Infrastrukturen sowie für das "Internet der Dinge". (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Bundesrat genehmigt neue Strategie Digitale Schweiz

Die Regierung hat einer Anpassung der Digitalstrategie zugestimmt und zum ersten Mal überhaupt jährlich wechselnde Fokusthemen definiert.

publiziert am 19.12.2022
image

Bundesrat verabschiedet Strategie für Daten­wissen­schaft

Die Regierung will das "grosse Potenzial" von Data Analytics nutzen. Dafür wurden nun Ziele und Massnahmen für den Einsatz definiert.

publiziert am 5.12.2022
image

Prantl behauptet: Strategiearbeit ist eine hohe Kunst

Strategische Denk- und Handelsfallen führen dazu, dass Strategien scheitern. Kolumnist Urs Prantl erklärt, was vielerorts falsch läuft.

publiziert am 29.8.2022
image

Wie der Kanton Zürich für mehr Cybersicherheit sorgen will

Bis 2025 investiert der Kanton knapp 10 Millionen Franken in Cybersicherheit. Wir haben uns die Cyberstrategie genauer angeschaut.

publiziert am 25.7.2022