Wird der Bund "Open-Source-fähig"?

20. März 2015 um 17:06
  • bund
  • open source
  • gesetz
image

Erfolg für die Open-Source-Community: Der Bund wird sehr wahrscheinlich künftig Open-Source-Software selbst veröffentlichen können.

Erfolg für die Open-Source-Community: Der Bund wird sehr wahrscheinlich künftig Open-Source-Software selbst veröffentlichen können.
Der Nationalrat hat heute ein Postulat von Balthasar Glättli angenommen. In dem Postulat verlangt der grüne Nationalrat, dass der Bundesrat herausfinden soll, was zu tun sei, damit der Bund Open-Source-Software nicht nur einsetzen, sondern auch selbst veröffentlichen kann. Der Bundesrat hat das Postulat zur Annahme empfohlen und will nun prüfen, wie man das Finanzhaushaltsgesetz ergänzen kann.
Der etwas seltsame Vorgang ist nötig, weil ein juristischer Gutachter letzten Herbst festgestellt hat, dass der Bund nur sehr bedingt Software "weitergeben" dürfe. Das Gutachten war als Folge des Streits um Open Justitia bestellt worden.
Hat der Bundesrat fertig geprüft und die Gesetze angepasst, wird auch der Bund Open-Source-Software veröffentlichen können. Für Glättli kommt das zu spät: " Dass er diese sinnvolle Art von Behörden-Kooperationen aber nicht bereits vor Jahren geregelt hat befremdet: immerhin steht in der offiziellen Open Source Strategie des Bundes seit 2005 genau diese Forderung." (hc)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

EFK: Bund sollte Office ohne Cloudanbindung so lange wie möglich einsetzen

Die Eidgenössische Finanzkontrolle kritisiert den Bund für die Einführung von M365. Die Verlängerung einer On-Premises-Lösung sei zu wenig geprüft worden und die Komplexität für Mitarbeitende nehme zu.

publiziert am 16.5.2024 7
image

Finanzkommission: Beim Bund laufen zu viele IT-Projekte gleichzeitig

Die Finanzkommission des Ständerats empfiehlt dem Bundesrat mehr Zurückhaltung bei der Aufgleisung neuer Projekte.

publiziert am 16.5.2024
image

Bis jetzt keine russische Einflussnahme auf Schweizer Urnengänge

Der Bundesrat betont in seiner Antwort auf einen parlamentarischen Vorstoss, verschiedene Massnahmen ergriffen zu haben.

publiziert am 10.5.2024
image

BAG ernennt Co-Leitung für die digitale Transformation

Katrin Crameri ergänzt beim Bundesamt für Gesundheit Matthias Becher und übernimmt die fachliche Leitung von Digisanté.

publiziert am 10.5.2024