Wird es eng beim Startup Knip?

5. Mai 2017, 14:22
  • fintech
  • startup
image

Einst mit --http://www.

Einst mit Investoren-Geldern überhäuftes Knip verlassen, die Klickzahlen stürzten ab, die Expansion in die USA wurde beendet und nun ist auch eine Finanzierungsrunde, die eigentlich bis Ende März 2017 neues Geld bringen sollte, noch nicht unter Dach und Fach. Allerdings sieht das Unternehmen selbst die Situation nicht so dramatisch.
So sagte Just dem Wirtschaftsblatt, dass man zwar hinter dem eigenen Zeitplan zurück sei, aber schon einen "Vorvertrag zur Finanzierung vor zwei Wochen unterschrieben" habe und "gerade im rechtlichen Closing" sei. Zudem wurde betont, dass man "durch die guten Umsätze und die Unterstützung der bestehenden Investoren keinen Druck" habe. Nur gab es keine konkreten Antworten zu den Investoren, dem Zeitpunkt des Closings oder zur Bewertung des Unternehmens. Bei Knip hiess es dazu, dass "Interna zu vergangenen und zukünftigen Finanzierungsrunden den vertraglichen Verschwiegenheit unterliegen". Fragen von inside-it.ch zur Situation blieben bis Redaktionsschluss unbeantwortet. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Startup Hellosafe will sich in der Schweiz ausbreiten

Das französische Vergleichs­portal schliesst eine Finanzierungs­runde über gut 3 Millionen Franken ab. Das Kapital soll unter anderem in die Marktexpansion fliessen.

publiziert am 27.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

Schweizer Softwarehaus schluckt BIM-Spezialisten aus Wien

Smino hat BIM Spot übernommen und ist nun auch in Österreich präsent.

publiziert am 13.9.2022
image

Schweizer Krypto-Startup sammelt 25 Millionen Dollar

Trotz der Eiszeit im Kryptomarkt wird 21.co zum doppelten Unicorn. Es bietet börsengehandelte Kryptoanlagen.

publiziert am 8.9.2022