Wird Microsoft wieder zum Medienunternehmen?

10. Februar 2006, 13:53
    image

    Der neue Chef des Microsoft-Internet-Unternehmens MSN, John Nicol, sagte zum 'Wall Street Journal', Microsoft investiere hunderte von Millionen Dollar in den Ausbau der Unterhaltungsangebote.

    Der neue Chef des Microsoft-Internet-Unternehmens MSN, John Nicol, sagte zum 'Wall Street Journal', Microsoft investiere hunderte von Millionen Dollar in den Ausbau der Unterhaltungsangebote. Genauere Angaben machte er aber nicht.
    Microsoft hatte nach dem Jahr 2000 Beteiligungen an Medienunternehmen, wie etwa das Magazin 'Slate' reduziert. Nicol war früher bei MSNBC - einem Joint-Venture von Microsoft und der TV-Kette NBC. Das 'Wall Street Journal' fragt sich nun, ob Microsoft wieder vermehrt in die Herstellung von eigenen Unterhaltungsprogrammen einsteigen will. (hc)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Der Zürcher Kantonsrat arbeitet mit CMI

    Der Rat bereitet seine wöchentliche Sitzung mit CMI vor und wickelt sie zeitgemäss digital ab. Da die Sitzungen wegen Umbauarbeiten im Rathaus in ein Provisorium ausweichen müssen, punktet die digitale Sitzungslösung durch das Minimum an nötiger Infrastruktur zusätzlich.

    image

    Canon stellt neuen Solutions-Chef vor

    Michael Maunz leitet neu das Lösungsgeschäft bei Canon Schweiz.

    publiziert am 7.2.2023
    image

    Grossbritannien prüft Einführung des digitalen Pfunds

    Die Digitalwährung würde frühestens in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts eingeführt werden und sollte Bargeld nicht ersetzen.

    publiziert am 7.2.2023
    image

    Erstaunliches Wachstum für Bechtle

    Während das Geschäft für viele IT-Unternehmen Ende des letzten Jahres aufgrund der schwierigen Wirtschaftslage stockte, meldet der deutsche IT-Konzern zweistellige Wachstumszahlen.

    publiziert am 7.2.2023