WISS vereinfacht Diplomierung

6. April 2009, 12:06
  • politik & wirtschaft
image

Die Stiftung Wirtschaftsinformatikschule Schweiz WISS hat die Dienstleistungen rund um die Diplomarbeit erweitert.

Die Stiftung Wirtschaftsinformatikschule Schweiz WISS hat die Dienstleistungen rund um die Diplomarbeit erweitert. Wie es in einer Mitteilung heisst, steht den Studierenden ab Mai 2009 unter anderem eine interaktive Plattform für eine erste Diplomarbeits-Studie zur Verfügung. Diese beinhalte einerseits Informationen zu Rahmenbedingungen und gestellten Anforderungen. Andererseits ermögliche sie den Studierenden die Beschreibung des gewählten Themas, der Beweggründe, der Ziele und Absichten sowie ihres beruflichen Umfelds. Zudem diene sie den Diplomanden dazu, Themen wie Projektplanung, betroffene Fächer und Fragestellungen zu beschreiben. Diese und weitere Angaben werden von einem Expertenteam begutachtet, kommentiert und wenn möglich freigegeben. Weiter bietet WISS eine Überprüfung der Diplomarbeit sowie einen "Lernraum" (elektronische Schulungsunterlagen, Austausch von Daten) an.
Ziel der Massnahmen ist es, die Chance der Studierenden, ihre Diplomarbeit erfolgreich zu bestehen, zu steigern. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Wegen Whatsapp: Bank wälzt Millionen-Busse auf Angestellte ab

Finanzregulatoren hatten mehreren Banken wegen der Nutzung von Whatsapp hohe Bussen auferlegt. Morgan Stanley reicht diese nun an Mitarbeitende weiter.

publiziert am 27.1.2023
image

Crypto Valley: Sehr gute Miene zum sehr bösen Spiel

Die Investoren-Vereinigung CV VC befindet im neusten "Top 50"-Report: Der Laden brummt, die Zukunft strahlt. Sie hat dafür einige Fantasie walten lassen.

publiziert am 27.1.2023
image

Podcast: Wie fair und objektiv ist künstliche Intelligenz?

Der Bundesrat will, dass KI Behörden effizienter macht. Warum das zu einem Problem werden kann, diskutieren wir in dieser Podcast-Folge.

publiziert am 27.1.2023
image

PUK soll Zürcher Datenskandal durchleuchten

Datenträger der Justizdirektion landeten im Sex- und Drogenmilieu. Jetzt soll eine Parlamentarische Unter­suchungs­kommission zum Vorfall eingesetzt werden.

publiziert am 26.1.2023