WorldHostingDays 2011: Wolkige Zukunft für Webhoster

24. März 2011, 12:40
  • hosting
  • konferenz
  • cloud
  • saas
image

Aussteller und Besucher zufrieden.

Aussteller und Besucher zufrieden.
Auch im Webhosting-Geschäft ist derzeit kein Vorbeikommen an den Zauberworten "Cloud" und "Saas". Das zeigt sich dieses Jahr auch an den derzeit im Europapark im deutschen Rust stattfindenden WorldHostingDays 2011, wo Vorträge mit wolkigen Titeln wie etwa "How to compete in cloudy times" (Rafael Laguna de la Vera, CEO Open-Xchange), "XaaS in the cloud" (Volker Smid, Managing Director Hewlett-Packard Deutschland) oder "Cloud realities beyond the hype" (Graham Crich, Senior vCloud Business Development Manager EMEA, VMware) auf dem Programm stehen. Hydren Ali, Industry Director Communications Sektor von Microsoft, betonte etwa, dass Hosting- und Internet-Service-Provider sich durch die Integration zusätzlicher Dienste via SaaS- oder PaaS- (Platform-as-a-Service) in naher Zukunft mehr und mehr zu "Cloud Service Provider" wandeln werden.
Ali untermauerte das Potential mit Zahlen aus aktuellen Studien. Bereits für das kommende Jahr gehen die Marktforscher von Tier1Research von einem Umsatzpotential von 18,19 Milliarden US-Dollar im Bereich Cloud-Services aus. Zum Vergleich: 2009 soll der Umsatz mit solchen Dienstleistungen bei 10,53 Milliarden Dollar gelegen haben. Gartner wiederum geht davon aus, dass im kommenden Jahr bereits 80 Prozent aller Unternehmen zumindest für einen Teil ihrer IT Cloud-Dienste nutzen werden und 20 Prozent ganz auf eigene Infrastrukturen setzen. 34 Prozent alle KMUs sollen bereits heute auf E-Mail-Dienste aus der Cloud setzen, wie eine Microsoft-eigene Studie aufzeigt.
Leicht bewölkte Stimmung
Etwas "cloudy" war auch die Stimmung unter Besuchern und Ausstellern. Die nach eigenen Angaben weltgrösste Hosting-Konferenz findet dieses Jahr zum ersten Mal im Europapark in Rust statt, nachdem die bisherigen Ausgaben unter dem Namen WebHostingDay im Fantasialand in Brühl über die Bühne gingen. Im Gespräch mit Besuchern fällt denn auch auf, dass sich viele vom Ortswechsel neuen Schwung in der Organisation erhofft hatten. Davon ist allerdings wenig zu spüren. So mehren sich die bereits letztes Jahr zu hörenden Stimmen, die die stark werbelastigen Vorträge der Branchenexponenten kritisieren. Anstatt Information und Wissen werden an den Vorträgen vor allem die Vorzüge der eigenen Lösungen an den (potentiellen) Kunden gebracht. Die Aussteller wiederum zeigen sich jedoch mehrheitlich sehr zufrieden mit dem Event. Sowohl Aussteller wie auch Besucher loben die Messe vor allem in Bezug auf die Möglichkeiten zum Netzwerken und zum Pflegen der Kontakte.
Der dieses Jahr zum ersten Mal verliehene WorldHostingAward ging an den deutschen Web-Dienstleister Strato. Ganz ohne Nebengeräusche blieb die Wahl allerdings nicht, denn trotz der Internationalität der Konferenz - immerhin stammten 61 Prozent der letztjährigen Besucher aus Ländern ausserhalb Westeuropas - standen den Lesern der deutschen Computerzeitschrift 'com!' ausschliesslich deutsche Hosting-Dienstleister zur Auswahl. (Thomas Brühwiler, Rust)

Loading

Mehr zum Thema

image

UK-Behörde untersucht Cloud-Dienste von Microsoft, Amazon und Google

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom will die Marktposition der US-Hyperscaler untersuchen und herausfinden, ob es wettbewerbsrechtliche Bedenken gibt.

publiziert am 22.9.2022
image

Weshalb sich Cloud-Zahlen nur schwer vergleichen lassen

Weil die Hyperscaler ihre Umsätze unterschiedlich berechnen und ausweisen, ist ein direkter Vergleich der einzelnen Konkurrenten nur sehr schwer möglich.

publiziert am 21.9.2022
image

Huawei Cloud will Startups weltweit fördern

Es soll ein globales Startup-Ökosystem entstehen. In den nächsten 3 Jahren will Huawei 10'000 Jungfirmen aus den Bereichen SaaS, Fintech, KI und Biotech unterstützen.

publiziert am 19.9.2022 1
image

2023 zieht Helvetia den eigenen RZs den Stecker

Helvetia will komplett in die Cloud. Wir haben mit CTO Achim Baumstark, Cloud-Leiter Raphael Graber und Michael Hanisch von AWS über die Migration gesprochen.

publiziert am 15.9.2022