Xerox baut 3000 Stellen ab

23. Oktober 2008, 16:13
  • xerox
image

Laut einem Bericht des 'Wall Street Journals' plant der US-amerikanische Druckerhersteller Xerox, weltweit 3000 Stellen zu streichen.

Laut einem Bericht des 'Wall Street Journals' plant der US-amerikanische Druckerhersteller Xerox, weltweit 3000 Stellen zu streichen. Dies entspricht knapp 5 Prozent der Belegschaft. Das Unternehmen sieht sich mit einem Rückgang der Gewinnmarge (von 40,1 auf 39,2 Prozent) konfrontiert. Grund dafür ist ein Auftragsrückgang bei grossen US-Unternehmen.
Im dritten Quartal stieg der Umsatz um 1,6 Prozent auf 4,37 Milliarden Dollar, der Nettogewinn wuchs von 254 auf 258 Millionen Dollar. Das Ergebnis enthält Kosten in der Höhe von 14 Millionen Dollar, die für den Abbau von 300 Stellen investiert wurden. Für den jüngsten Stellenabbau wird Xerox 400 Millionen Dollar in die Hand nehmen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Xerox hat Nachfolger für Andrej Golob bestimmt

Jürgen Weber ist neuer Head of Direct Sales und Geschäftsführer der Schweizer Dependance.

publiziert am 17.5.2021
image

Competec ernennt Andrej Golob zum Alltron-CEO

Andrej Golob, derzeit Schweiz-Chef von Xerox, wechselt zur Competec Gruppe. Damit hat der Distributor einen Nachfolger für Markus Messerer gefunden.

publiziert am 1.12.2020
image

Ransomware-Gang veröffentlicht angebliche Daten von Xerox und LG

Die Maze-Gruppe hat mehrere Gigabyte Daten online gestellt, die aus Angriffen auf Xerox und LG Electronics stammen sollen.

publiziert am 5.8.2020
image

Maze-Hacker überwinden IT-Security von Xerox

Die aufsehenerregenden Konzern-Hacker sagen, sie hätten auch europäische Xerox-Daten kopiert und verschlüsselt. Sie drohen mit deren Veröffentlichung.

publiziert am 1.7.2020