Xerox erhöht Übernahmeangebot für HP

10. Februar 2020, 16:23
  • international
  • übernahme
  • hp
  • xerox
  • channel
image

Das neue Angebot von Xerox bewertet HP mit rund 35 Milliarden Dollar.

Der Drucker- und Kopierer-Hersteller Xerox greift für die angestrebte Übernahme des deutlich grösseren PC- und Druckerherstellers HP tiefer in die Tasche. Statt 22 US-Dollar bietet Xerox den HP-Anteilseignern jetzt 24 Dollar je Aktie, wie das Unternehmen mitteilt. Das Angebot werde nicht an Bedingungen bezüglich der Finanzierung oder der Due Diligence gebunden sein.
Insgesamt würde Xerox damit fast 35 Milliarden Dollar für HP bezahlen. Gelten soll die Offerte ab dem 2. März. HP hatte das bisherige Gebot in Höhe von 33,5 Milliarden mit der Begründung zurückgewiesen, dass es das Unternehmen deutlich unterbewertet habe.
Von der nun erhöhten Summe will Xerox mit 18,40 Dollar je Aktie den Löwenanteil in Bar überweisen. Hinzu kommen für jedes HP-Papier 0,149 Xerox-Aktien. Eigenen Angaben zufolge hat sich Xerox bereits Anfang Jahr Kredit-Zusagen über 24 Milliarden Dollar von Banken gesichert.
Xerox habe sich, in einigen Fällen mehrfach, mit vielen der grössten HP-Aktionäre getroffen. Diese hätten gesagt, dass sie die höheren Renditen und die verbesserten Wachstumsaussichten wollten, die sich aus der Kombination von Xerox und HP ergeben würden, schreibt Xerox. Mit dem neuen Angebot wolle man es "diesen Aktionären ermöglichen, das überzeugende Angebot von Xerox anzunehmen, obwohl HP sich konsequent weigert, die Gelegenheit wahrzunehmen".
Von HP gibt es bislang noch keine Stellungnahme zum aktuellen Xerox-Angebot. Die HP-Papiere stiegen nach Bekanntwerden der neuen Offerte um fast 5%.

Loading

Mehr zum Thema

image

Französische Smile Group kauft Schweizer Data Management Provider

Die 30-köpfige Firma Synotis ist mehrheitlich von Smile übernommen worden. Der Open-Source-Spezialist will seine Position in der Schweiz stärken.

publiziert am 27.9.2022
image

Tata Consultancy Services: "Wir gehören zu den ganz Grossen in der Schweiz"

Rainer Zahradnik, Chef von TCS Schweiz, erklärt, warum seine Firma hierzulande wenig bekannt ist und was sie für die CO2-Neutralität bezahlt hat.

publiziert am 26.9.2022 3
image

Wie ERP-Lösungen bei Unternehmen abschneiden

ERP-Anwender aus dem DACH-Raum kritisieren in einer Trovarit-Befragung die Performance der Systeme. Nachhaltigkeit ist zum Trendthema geworden, noch vor der Cloud.

Von publiziert am 26.9.2022
image

USA lockert Sanktionen für IT-Firmen im Iran

Weil die iranische Regierung den Zugang zum Internet eingeschränkt hat, versuchen sowohl Behörden als auch Private den Informationsfluss aufrecht zu halten.

publiziert am 26.9.2022