Xerox krempelt europäische Distribution um

26. Januar 2006, 14:24
  • xerox
  • also
image

Ingram Micro, Tech Data und Scribona sind "Hauptdistributoren" - was passiert mit dem Rest?

Ingram Micro, Tech Data und Scribona sind "Hauptdistributoren" - was passiert mit dem Rest?
Der Kopierer/Printer-Riese Xerox krempelt seine Distribution in Europa kräftig um. Zur Zeit hat Xerox 49 nationale Distributoren, wovon 16 Niederlassungen von Ingram, Tech Data oder Scribona sind. In Zukunft soll es nur noch drei regionale "Hauptdistributoren" - nämlich eben Ingram Micro, Tech Data und Scribona (Skandinavien) geben. Darüber hinaus, so die Mitteilung, wird auch Actebis weiterhin Xerox distrubieren.
Die drei erwähnten paneuropäischen Distis werden die Xerox-Produkte zentral bestellen und direkt aus den Lagerhäusern von Xerox abholen.
Wie Ingram mitteilt, wird der Kreis der über die Distribution belieferten Xerox-Händler erweitert - ausgedeutscht bedeutet dies wohl, dass bisher von Xerox direkt belieferte Partner in Zukunft über die Distribution gehen müssen. Auch weitet Xerox offensichtlich die über die Distribution ausgelieferte Produkte-Palette aus.
Was passiert mit Also?
In der reichlich verklausulierten Mitteilung von Xerox wird nicht gesagt, was mit den bisherigen, lokalen Distributoren passieren soll. In der Schweiz ist das beispielsweise Also - immerhin der mit Abstand grösste Disti in der Schweiz.
In einer Mitteilung aus der Europazentrale von Tech Data heisst es, man werde auch "lokale Distributoren" mit Xerox-Produkten beliefern. Ob Also tatsächlich Printer bei Tech Data oder Ingram bestellen wird?
Bei Xerox war heute leider niemand erreichbar, der oder die uns hätte aufklären können. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Also will für bis zu 100 Millionen Euro Aktien zurückkaufen

Der Distributor lanciert einen Aktienrückkauf. Also-Konzernchef Möller-Hergt hält die Papiere derzeit für unterbewertet.

publiziert am 9.8.2022
image

Bei Xerox Schweiz übernimmt Siham Rakia

Die neue Länderverantwortliche des Printing-Dienstleisters kommt von Microsoft. International wurde der Interimschef bestätigt.

aktualisiert am 12.8.2022
image

Driton Deda wird neuer CCO von Also Schweiz

Als Chief Customer Officer folgt er auf Tom Brunner, der neue Aufgaben beim Distributor übernimmt.

publiziert am 26.7.2022
image

Also erzielt im ersten Halbjahr 2022 weniger Umsatz und Gewinn

Der Luzerner Distributor leidet im Supply-Bereich, kann den Rückgang aber teilweise mit dem Solutions- und Services-Geschäft kompensieren.

publiziert am 20.7.2022