Xiaomi verdrängt Apple vom Smartphone-Podest

30. November 2020 um 16:05
image

Während der weltweite Markt schrumpft, wächst Xiaomi rasant. Gartner erklärt die Gründe.

Im 3. Quartal 2020 wurden weltweit weniger Smartphones verkauft als noch vor einem Jahr. Der Rückgang beträgt laut Gartner 5,7%. Damit zeige der Markt nach 2 aufeinanderfolgenden Quartalen mit einem Rückgang von 20% Anzeichen einer Erholung, so die Marktforscher.
Auch wenn die Corona-Auflagen teilweise gelockert worden seien, schränkten die Verbraucher ihre Ausgaben noch immer ein. Allerdings seien die Smartphone-Verkäufe vom 2. zum 3. Quartal moderat gewachsen, erklärt Senior Analyst Anshul Gupta. Dies sei auf den Nachholbedarf aus den vorangegangenen Quartalen zurückzuführen. Dennoch würden sich die wirtschaftlichen Unsicherheiten noch länger auf den Markt auswirken.
Marktführer bleibt laut den Gartner-Zahlen Samsung mit einem Anteil von 22% weltweit. Dahinter folgt mit 14,1% Marktanteil Huawei. Xiaomi rückt erstmals vor Apple und kommt auf einen Marktanteil von über 12%.
Samsung und Xiaomi sind die einzigen Hersteller unter den Top-5, die im 3. Quartal Wachstum verbuchen konnten. Samsung könne von seiner starken Positionierung unter den Android-Nutzern profitieren. Xiaomi sei vor allem in China gewachsen, habe aber auch weltweit zugelegt. Das Unternehmen habe insbesondere Marktanteile von Huawei gewinnen können, schreibt Gartner.
Der im Jahresvergleich leichte Rückgang von Apple sei vor allem auf den verzögerten Auslieferungsbeginn der neuen iPhone-Generation zurückzuführen, schreibt Gartner. Der US-Hersteller habe 2020 vier Wochen später als üblich mit seinen Launch-Veranstaltungen und Vertrieb gestartet. 

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Apple-Chef Tim Cook spricht über KI-Vorhaben

Das Unternehmen investiert laut seinem CEO stark in Künstliche Intelligenz und forscht seit einigen Jahren an der Technologie.

publiziert am 4.8.2023
image

Fujitsu beendet sein Client-Geschäft

Der japanische IT-Konzern will den Fokus auf Datacenter-Technologien und sein Plattform-Angebot setzen.

publiziert am 3.8.2023
image

Swisscom-Chef wenig besorgt über mögliches Huawei-Verbot

Der Telco nutzt Komponenten des chinesischen Herstellers. CEO Christoph Aeschlimann glaubt, im Ernstfall wäre genug Zeit für eine Umrüstung.

publiziert am 3.8.2023 5
image

Ein Roboter schwitzt für die Wissenschaft

"Andi" soll Erkenntnisse liefern, um Menschen besser vor der Hitze zu schützen. Er spaziert dafür durch die US-Stadt Phoenix.

publiziert am 31.7.2023