Xing unzufrieden mit Burda-Angebot

21. November 2012, 16:42
  • übernahme
image

Ende Oktober hatte der Verleger Hubert Burda die geplante Komplettübernahme des Businessnetzwerks Xing --http://www.

Ende Oktober hatte der Verleger Hubert Burda die geplante Komplettübernahme des Businessnetzwerks Xing bekannt gegeben. Burda will für die restlichen Aktien je 44 Euro bezahlen, also insgesamt 147,3 Millionen Euro. Doch dem Vorstand und dem Aufsichtsrat (Geschäftsleitung und Verwaltungsrat) von Xing ist diese Offerte zu niedrig.
Grundlage für diese Annahme seien die Planungsannahmen über die zukünftige Geschäftsentwicklung von Xing, die historische Kursentwicklung sowie die durchschnittlichen Kursziele der zuletzt veröffentlichten Analystenberichte, so Xing. Man empfehle den Aktionären deshalb, das Angebot nicht anzunehmen.
Grundsätzlich befürworten Vorstand und Aufsichtsrat aber das geplante Investment von Burda. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Inventx übernimmt DTI-Gruppe

Der Spezialist für Datentransformation und Informationsmanagement hat einen neuen Besitzer, bleibt aber eigenständig.

publiziert am 27.1.2023
image

W&W Immo Informatik übernimmt Fairwalter

Das Portfolio des Anbieters von Immobiliensoftware soll durch die Applikation von Fairwalter komplettiert werden.

publiziert am 26.1.2023
image

Mitel will Unify-Business von Atos kaufen

Der Kommunikationsspezialist will den Bereich Unified Communications & Collaboration von Atos übernehmen. 3000 Mitarbeitende könnten ihren Arbeitgeber wechseln.

publiziert am 25.1.2023
image

Glaux übernimmt Ultrasoft

Die Glaux-Gruppe übernimmt den Berner Justiz-Software-Hersteller Ultrasoft.

publiziert am 20.1.2023