Yahoo auf der Suche nach der neuen Form

6. Dezember 2006, 11:53
  • google
image

Mit den drei neu formierten Kernbereichen "Zielgruppe", "Werbung&Verlage" so wie "Technologie" versucht Yahoo schlagkräftiger zu werden und den Anschluss an Google nicht ganz zu verlieren.

Mit den drei neu formierten Kernbereichen "Zielgruppe", "Werbung&Verlage" so wie "Technologie" versucht Yahoo schlagkräftiger zu werden und den Anschluss an Google nicht ganz zu verlieren. "Das Internet wächst und entwickelt sich rasant und wir passen Yahoo daran an, wie wir es vor einigen Jahren schon mal taten, um auch weiterhin führend daran mitzuwirken", begründete Yahoos Chairman und CEO Terry Semel den Schritt.
Während man für den Bereich "Zielgruppen" noch nach einem passenden Vorstand sucht, übernimmt Susan Decker, zuvor als Chief Finanzial Offizer bei Yahoo tätig, den Bereich "Werbung&Verlage". Damit beerbt sie indirekt den zum Jahresende auscheidenden Chief Operating Officer Dan Rosenzweig, der das Unternehmen nach fünf Jahren wieder verlässt. Einen Nachfolger für sie in der Finanzabteilung hat man derweil noch nicht gefunden. Farzad Nazem bleibt als CTO an der Spitze der Technology Group.
Die neuen Strukturen sollen Entscheidungsprozesse beschleunigen und Verantwortlichkeiten klarer festlegen. Ob das reicht, um das Tempo von Google mitgehen zu können bleibt abzuwarten. Immerhin konnte Yahoo in der letzten Zeit einige Erfolge bei der Zusammenarbeit mit Printmedien verbuchen. (tm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Vor 14 Jahren: Erstes Android-Smartphone kommt auf den Markt

"HTC Dream" respektive "G1" setzte als erstes kommerzielles Gerät auf das Betriebssystem Android. Bei den damaligen Testern rief es "Entzücken" hervor.

publiziert am 23.9.2022
image

UK-Behörde untersucht Cloud-Dienste von Microsoft, Amazon und Google

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom will die Marktposition der US-Hyperscaler untersuchen und herausfinden, ob es wettbewerbsrechtliche Bedenken gibt.

publiziert am 22.9.2022
image

Datenschutzkonformes googeln kostet 2 Rappen

Die Suchmaschine Trooia bietet datenschutzkonformes googeln. Userinnen und User zahlen mit Franken, statt mit Daten. Wie das funktioniert, erklärt Gründer Christoph Cronimund im Interview.

publiziert am 14.9.2022 6
image

EU-Gericht bestätigt Milliardenstrafe gegen Google

Zwar wurde die Strafe leicht gesenkt, aber Google soll wegen Beschränkungen im Android-Markt immer noch 4,125 Milliarden Euro bezahlen.

publiziert am 14.9.2022