Yahoo Messenger und Windows Live Messenger nun verbunden

27. September 2006, 14:36
  • international
  • microsoft
image

Yahoo und Microsoft haben ihre beiden Instant Messaging-Systeme nach einer zweimonatigen Testphase nun generell interoperabel gemacht.

Yahoo und Microsoft haben ihre beiden Instant Messaging-Systeme nach einer zweimonatigen Testphase nun generell interoperabel gemacht. Die Anwender von Windows Live Messenger können also nun direkt mit den Usern von Yahoo Messenger kommunizieren, und umgekehrt. Nach Angaben von Microsoft und Yahoo kommen beide Systeme zusammengezählt weltweit auf rund 350 Millionen User.
Die Interoperabilität funktioniert allerdings erst bei den "klassischen" IM-Funktionen: Zwischen zwei unterschiedlichen Clients können Textnachrichten ausgetauscht sehen, und die User sehen auch den Online-Status ihrer Kontakte und können Kontakte aus dem jeweils anderen System ihrer eigenen Liste hinzufügen.
VoIP-Gespräche respektive Videotelefonie funktionieren aber weiterhin nur innerhalb des jeweiligen Systems. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Basler Datenschützer sieht Cloud-Gutachten kritisch

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung bedeute der Entscheid aus Zürich nicht, dass der Gang in die Cloud unproblematisch sei, findet der kantonale Beauftragte in Basel-Stadt.

publiziert am 26.9.2022
image

USA lockert Sanktionen für IT-Firmen im Iran

Weil die iranische Regierung den Zugang zum Internet eingeschränkt hat, versuchen sowohl Behörden als auch Private den Informationsfluss aufrecht zu halten.

publiziert am 26.9.2022
image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022