Yahoo rutscht ins Minus

28. Januar 2009, 06:42
  • geschäftszahlen
image

Aufgrund von Abschreibungen und Sonderbelastungen ist Yahoo im vierten Quartal in die roten Zahlen gerutscht.

Aufgrund von Abschreibungen und Sonderbelastungen ist Yahoo im vierten Quartal in die roten Zahlen gerutscht. Das Minus von 303 Millionen Dollar enttäuschte die Börsianer allerdings nicht – die Yahoo-Aktien stiegen nachbörslich um 5,4 Prozent. Im Vergleichsquartal des Vorjahres betrug der Nettogewinn 205,7 Millionen Dollar. Der Umsatz im Q4 sank leicht auf 1,8 Milliarden Dollar.
Der Nettogewinn sank im gesamten Jahr von 660 auf 424,3 Millionen Dollar. Der Jahresumsatz wuchs leicht von knapp 7 Milliarden auf 7,2 Milliarden Dollar.
Das Internet-Unternehmen verzichtete zudem wie viele andere IT-Firmen auf eine Prognose für das laufende Jahr; zu unsicher ist die aktuelle Wirtschaftslage. Für das laufende erste Quartal erwartet Yahoo einen Gewinn von 75 bis 85 Millionen Dollar und einen Umsatz von 1,5 bis 1,7 Milliarden Dollar. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Dell zeichnet Schweizer Partner aus

Der Konzern zeichnet auch dieses Jahr die Partner des Jahres in der Schweiz aus. Der Dell-Umsatz über den Channel ist zuletzt global deutlich gestiegen.

publiziert am 28.11.2022
image

Privatkunden bleiben wichtigstes Segment bei Salt

Salt ist in den ersten 9 Monaten weiter gewachsen und hat auch den Betriebsgewinn gesteigert. Bei den Firmenkunden sieht der Telco Potenzial.

publiziert am 25.11.2022
image

HP will bis zu 6000 Stellen streichen

Inflation und sinkende Nachfrage belasten das HP-Ergebnis. Der Konzern will in den nächsten Jahren die Kosten um 1,4 Milliarden Dollar senken. Dazu werden weltweit Stellen gestrichen.

publiziert am 23.11.2022
image

Erneut mehr Umsatz und Gewinn bei Softwareone

Der Stanser Softwarelizenzhändler setzt seinen Wachstumskurs im dritten Quartal fort.

publiziert am 23.11.2022