Yahoo verliert COO

16. Januar 2014, 08:18
  • people & jobs
image

Yahoo-Chefin Marissa Mayer muss sich nach einem neuen Topmanager umschauen.

Yahoo-Chefin Marissa Mayer muss sich nach einem neuen Topmanager umschauen. Nach nur einem guten Jahr beim Internetkonzern geht der fürs Tagesgeschäft verantwortliche Henrique de Castro. Er werde das Unternehmen an diesem Donnerstag verlassen, teilte Yahoo mit.
Über die Gründe des Abgangs schwieg sich das kalifornische Unternehmen am Mittwoch in seiner Börsenmitteilung aus. Bereits im September hatte das US-Fachmagazin 'Adweek' allerdings berichtet, dass de Castros Job wackle.
Mayer sei unzufrieden mit der Entwicklung der Werbeeinnahmen, hatte es geheissen. Diese waren trotz teurer Zukäufe wie der Blog-Plattform Tumblr bis zuletzt geschrumpft.
Mayer hatte de Castro im Herbst 2012 kurz nach ihrem eigenen Wechsel von Google abgeworben und als COO eingestellt. Bereits dort war der Manager leitend im Werbegeschäft tätig. De Castro gehörte zu den Spitzenverdienern bei Yahoo mit einem Gehaltspaket von 39,2 Millionen Dollar alleine im Jahr 2012. Ihm steht nun eine Abfindung zu. (sda/mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Competec erweitert Geschäftsleitung

Man will sich im Zuge des Wachstums breiter aufstellen: Das Unternehmen beruft neue Mitglieder in das Führungsgremium.

publiziert am 2.2.2023
image

In der Schweizer IT-Branche steigen die Löhne weiter

Michael Page hat seine neue Lohnübersicht veröffentlicht. Kandidatenmangel und Inflation führen zu steigenden Lohnerwartungen. Mit welchen Löhnen IT-Beschäftigte rechnen können.

publiziert am 2.2.2023
image

Mobilezone erhält Mitte 2024 zwei Chefs

Das Unternehmen plant langfristig: Roger Wassmer und Wilke Stroman lösen Markus Bernhard ab.

publiziert am 2.2.2023
image

Ex-Avaloq-CEO erhält weiteren VR-Sitz

Julius Bär beruft Jürg Hunziker in den Verwaltungsrat.

publiziert am 2.2.2023