Yahoo verwurmt - Spammer schuld?

13. Juni 2006, 13:11
  • security
image

Verschiedene Virenschutzhersteller haben gestern vor einem Wurm gewarnt, der eine spezifische Sicherheitslücke im Mailsystem von Yahoo ausnützt.

Verschiedene Virenschutzhersteller haben gestern vor einem Wurm gewarnt, der eine spezifische Sicherheitslücke im Mailsystem von Yahoo ausnützt. Der von Symantec [email protected] genannte Lava-Script-Wurm kann die PCs von Yahoo-Usern schon befallen, wenn diese lediglich ein Mail öffnen. Danach verschickt er sich selbst an im Yahoo-Adressbuch gefundene "@yahoo.com"- und "@yahoogroups.com"-E-Mail-Adressen.
Zudem versucht er, die gefundenen Adressen auch an eine Website zu schicken - Urheber dieses Wurms könnten also Spammer sein.
Wie Yahoo gestern Nacht bekannt gab, sollen allerdings nur wenige User des E-Mail-Services betroffen gewesen sein. Ausserdem habe man inzwischen die nötigen Schritte ergriffen, um die Anwender vor diesem Wurm zu schützen. Der Yahoo-Wurm wird ausserdem inzwischen auch bereits von den meisten Virenschutzprogrammen erkannt. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

So arbeiten Googles interne Hacker

Hoodies, Plasmalampen, digitale Brandstiftung. Daniel Fabian, Leiter von Googles Team Red, zeigt Praktiken seiner Hacker-Gruppe.

publiziert am 2.2.2023
image

Cyberangriff auf Adesso Deutschland

Kriminelle haben Systeme kompromittiert und Daten kopiert. Kundendaten sind laut dem IT-Dienstleister nicht abgeflossen.

publiziert am 2.2.2023
image

Darkweb-Salärstudie: Das sind die Löhne der Cyberkriminellen

Für gefragte Malware-Entwickler gibt es Top-Löhne. Das Durchschnittsgehalt ist aber vergleichsweise bescheiden.

publiziert am 1.2.2023
image

Zurich investiert erneut in kanadische Cyberversicherung

Boxx Insurance hat unter der Leitung von Zurich in einer Serie-B-Finanzierung 14,4 Millionen US-Dollar gesammelt.

publiziert am 31.1.2023