Yahoo will billiger sein als Skype

9. Dezember 2005, 16:55
  • telco
image

Internet-Telefonie ist günstig.

Internet-Telefonie ist günstig. Das Telefonieren zwischen Teilnehmern des gleichen Anbietern (z.B. Skype oder Sipcall.ch) ist gratis, für Anrufe von und zu klassischen Telefonienetze wird eine Gebühr verlangt. Damit, sowie mit Hardware-Verkäufen und Service-Abos verdienen die Internet-Telefonie-Anbieter denn auch ihr Geld.
Internet-Telefonie ist zwar günstig, aber offensichtlich sind auch bei den IP-Telefonie-Anbietern noch Preiskämpfe möglich. So will das riesige US Portal Yahoo Internet-Telefonie günstiger als Konkurrent Skype (eBay) anbieten. Sowohl Anrufe vom wie auch zum Festnetz werden bei Yahoo günstiger ausfallen. Anrufe aus den USA nach China beispielsweise sollen nur zwei Cents pro Minute kosten.
Yahoo wird in den USA "demnächst" eine Version seiner Instant-Messaging-Software bringen, mit der man auch telefonieren kann. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

WWZ übernimmt Databaar

Dabei gehe es um eine geordnete Nachfolgeregelung, sagt der Chef des bisherigen Databaar-Betreibers Stadtantennen AG.

publiziert am 10.1.2023 1
image

Auch Salt stellt MMS-Dienst ein

Nach Swisscom stellt auch das Telekomunternehmen Salt seinen MMS-Dienst ein. Für das Versenden von Fotos und Videos über das Mobilfunknetz gibt es mittlerweile viel beliebtere Alternativen.

publiziert am 9.1.2023