Zahl der arbeitslosen Informatiker steigt wieder

8. Januar 2021, 11:04
image

Die neusten Zahlen des Seco zeigen: Nach drei Monaten leichter Entspannung hat sich der Trend umgekehrt.

Nachdem die Arbeitslosigkeit im Bereich Informatik und Kommunikation in den letzten drei Monaten leicht abgenommen hatte, stieg sie im Dezember wieder. Dies geht aus den neusten Zahlen des Staatssekretariats für Wirtschaft (Seco) hervor.
Per Ende Dezember 2020 waren demnach 5270 Arbeitslose aus der Informatik und Kommunikation bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, davon 2814 aus dem Bereich Informatik. Das entspricht einer Arbeitslosenquote von 3,7%. Damit sind 2,5% mehr Informatiker arbeitslos als im Vormonat. Im Vergleich zum Dezember 2019 mussten sich gar 793 Personen mehr aus der IT bei den RAV anmelden. Eine Zunahme von fast 38%.
Die Informatikbranche liegt damit im Trend des Gesamtarbeitsmarktes: Die Arbeitslosenquote beträgt derzeit 3,5% und stieg leicht seit dem November. Im gleichen Zeitraum sank die Zahl der offenen Stellen in der gesamten Wirtschaft um 12,6%, wie das Seco mitteilt. Damit waren 3635 Stellen weniger als offen gemeldet als noch im Vormonat.
Im Bereich Informatik und Kommunikation nahm die Zahl der Arbeitslosen wie in vielen anderen Wirtschaftsbereichen getrieben von der Covid-Krise zu. Vor allem im Frühjahr stieg die Arbeitslosigkeit stark an, kletterte danach aber langsamer weiter, um dann ab September leicht zu sinken. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Dritter Zukauf in drei Monaten: Infinigate übernimmt Distributor Starlink

Mit dem VAD aus Dubai will sich Infinigate die Region Mittlerer Osten und Afrika erschliessen und den Security-Bereich weiter ausbauen.

publiziert am 5.10.2022
image

Microsoft rollt neues Partner­programm aus

Migration in und Services um die Cloud stehen im Fokus des neuen Microsoft-Channel-Programms. ISVs werden im Laufe des Jahres nachgezogen.

publiziert am 5.10.2022
image

EU-Staaten stimmen Digital Services Act zu

Nach dem Europarlament nehmen auch die EU-Länder das Gesetz an. Online-Plattformen dürfen damit strenger reguliert werden.

publiziert am 5.10.2022
image

Elon Musk will Twitter nun doch kaufen

Nach dem Rückzug von den Vertragsverhandlungen scheint der Milliardär nun doch wieder an der Übernahme des sozialen Netzwerkes interessiert zu sein.

publiziert am 5.10.2022