Zahl der Beschäftigen in der IT-Branche stagniert

30. August 2016 um 13:27
  • politik & wirtschaft
  • it-branche
image

Nachdem die Anzahl der Beschäftigten in der IT-Branche über Jahre hinweg gestiegen ist, stagniert sie nun.

Nachdem die Anzahl der Beschäftigten in der IT-Branche über Jahre hinweg gestiegen ist, stagniert sie nun. Gemäss Zahlen des Bundesamts für Statistik (BfS) erreichte die Zahl der Beschäftigten im IT-Sektor Anfang 2014 ihren Höhepunkt mit etwas über 86'500 Beschäftigten. Insbesondere zwischen Mitte 2012 und Ende 2013 wuchs die Anzahl der Beschäftigten stark.
Im zweiten Quartal 2016 waren es laut BfS knapp 85'800 Beschäftigte im Bereich der Informationstechnologie und Informationsdiensleistungen. Damit stieg die Zahl der Beschäftigten im Vergleich zum Vorjahresquartal nur noch minimal. 2016 zählte das BfS rund 85'400 Beschäftigte. Im gleichen Zeitraum wuchs die Anzahl der offenen Stellen im IT-Sektor um 36 Prozent von 2800 auf 3800.
Im Bereich Telekommunikation zählt das BfS aktuell 27'900 Beschäftigte, was ebenfalls nur einem geringen Wachstum zum Vorjahresquartal (27'500) entspricht. Hier erreichte die Branche gemäss Statistik Anfang 2000 mit über 28'200 Beschäftigten den Höchststand. Die Zahl der Beschäftigten ging anschliessend bis ins Jahr 2010 mehr oder weniger konstant auf unter 20'200 Beschäftigte in der Telekommunikationsbranche zurück, um dann insbesondere bis 2012 und zwischen 2014 und 2015 wieder anzusteigen. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Auslieferungsanhörung von Wikileaks-Gründer Assange hat begonnen

Liefert Grossbritannien Julian Assange an die USA aus oder nicht? Das entscheidet heute und morgen letztinstanzlich der High Court in London.

publiziert am 20.2.2024
image

OpenAI sichert sich in der Schweiz "GPT" als Markenname

Die USA haben die Eintragung als Marke nicht akzeptiert, in der EU ist ein Löschungsverfahren hängig. Eine Einschätzung.

publiziert am 20.2.2024
image

St. Galler Kantonsrat bewilligt Nachtragskredite für Steuersoftware

Mitte-EVP und GLP wollten die Entwicklung einer neuen Steuersoftware für die Steuerverwaltung stoppen, wurden aber von der Mehrheit überstimmt. Dem 74-Millionenprojekt steht nichts mehr im Weg.

publiziert am 20.2.2024
image

EU knöpft sich Big Tech vor

Im Rahmen des Digital Services Act will die Europäische Union Tiktok untersuchen. Bei Apple steht ebenfalls Ungemach vor der Tür.

publiziert am 20.2.2024