Zahl der Schweizer Informatiker nähert sich neuen Rekordwerten

24. August 2006, 10:28
  • politik & wirtschaft
  • informatik
  • schweiz
image

Das Jahrzehnt der Informatiker.

Das Jahrzehnt der Informatiker.
Die Beschäftigungslage in der Schweiz ist allgemein gut, und das bildet sich auch im Bereich Informatik ab. Gemäss der neusten Beschäftigungstatistik des Bundesamtes für Statistik arbeiteten im zweiten Quartal dieses Jahres in der Schweiz 65'100 Personen in der Wirtschaftsabteilung "Informatikdienste", ein Prozent mehr als im Quartal davor und 3,3 Prozent mehr als im zweiten Quartal 2005.
Insgesamt ist die Zahl der in der Branche beschäftigten Informatiker und Informatikerinnen in der Schweiz seit einem letzten Zwischentief (61'400) Ende 2004 langsam aber relativ kontinuierlich gestiegen und nähert sich auf leisen Sohlen dem absoluten Höchststand (67'500) aus dem dritten Quartal 2001.
Gestützt auf die Zahl der offenen Stellen, dürfte diese Entwicklung auch noch weitergehen. Der Index der offenen Stellen lag gemäss Statistik im zweiten Quartal zwar nicht mehr ganz so hoch, wie im ersten Quartal, war aber immer noch 35 Prozent höher als vor 12 Monaten und damit deutlich über dem Schnitt der letzten drei Jahre.
Angesichts der Ernüchterung, die nach dem Abflauen der ersten grossen Anstellungswelle in der IT-Branche und der Informatikszene eingekehrt ist, sollte man sich wieder einmal in Erinnerung rufen, um wieviel höher die Bedeutung des Berufsstands der Informatiker seit dem Jahr 2000 für die Schweiz ist, als noch kurz zuvor: Noch vor zehn Jahren Jahren arbeiteten erst rund halb so viele Leute im Bereich Informatikdienste, wie heute.
(Anmerkung: Die Zahlen des BfS beziehen sich auf die Beschäftigten von Firmen im IT-Sektor selbst. Schon in der IT-Branche selbst dürften nicht alle Firmen erfasst sein, und darüber hinaus gibt es natürlich noch die grosse Menge von Informatikern, die in Unternehmen anderer Branchen beschäftigt ist. Insgesamt dürfte die Zahl der IT-Leute in der Schweiz die genannte Zahl um ein mehrfaches übertreffen (Die Schätzungen gehen bis gegen 200'000). Trotzdem dürfte die Tendenz der vom BfS erfassten Zahlen unserer Einschätzung momentan auch generell gelten.) (Hans Jörg Maron)
(Illustration: Quelle BfS, Grafik inside-it.ch)

Loading

Mehr zum Thema

image

Iris Kornacker ist neue CEO von Polypoint

Sie hat die Stelle von Thomas Buerdel übernommen, der sich in Zukunft auf die Bereiche Innovation und Angebotsausbau bei der Health-Tech-Firma konzentrieren will.

publiziert am 3.10.2022
image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Intel bringt Mobileye die Börse

Durch den Börsengang des Auto-Zulieferers soll eine Bewertung von 30 Milliarden Dollar erreicht werden. Dies ist deutlich weniger als früher erwartet wurde.

publiziert am 3.10.2022 1
image

Microsoft erhöht in der Schweiz Zahl der Mitarbeitenden

100 zusätzliche Angestellte will Schweiz-Chefin Catrin Hinkel im nächsten Jahr einstellen. Gebraucht werden sie vor allem im Cloud-Bereich.

publiziert am 3.10.2022