Zeeyoo: Doodle erhält Gesellschaft

22. Oktober 2009, 12:22
  • channel
  • zürich
image

Zürcher Startup bringt mit Zeeyoo eine Alternative zum Terminfinde-Service Doodle. Zeeyoo dient zwar dem gleichen Zweck wie Doodle, hat aber ein völlig anderes Geschäftsmodell.

Zürcher Startup bringt mit Zeeyoo eine Alternative zum Terminfinde-Service Doodle. Zeeyoo dient zwar dem gleichen Zweck wie Doodle, hat aber ein völlig anderes Geschäftsmodell.
Diesen Montag ist der Terminvereinbarungsservice Zeeyoo aus dem Betastadium entlassen worden. Hinter Zeeyoo steckt der Zürcher Startup Milgram Media, der sich im Besitz von vier Partnern befindet, wie Initiant und CEO Roger Gygli sagt. Zudem konnte Milgram Risiko-Investoren gewinnen. Über deren Identität und die Höhe der Investitionen will Gygli aber keine Auskunft geben.
Anders als Doodle, der auf eine möglichst grosse Masse von Usern setzt und Erträge mittels Werbung geniert, will Zeeyoo bezahlende User für das "Premium"-Angebot gewinnen. Ausserdem muss man sich als User bei Zeeyoo anmelden, hat dafür aber ein professioneller aussehendes Interface als bei Doodle, das bewusst äusserst minimalistisch gestaltet wurde. Der grösste Vorteil von Zeeyoo scheint uns, dass die Benützer eine Übersicht über ihre Termine in einem Kalender erhalten. Ausserdem ist die Synchronisation mit Outlook, Apples iCal und Google Calendar (und Office) höher automatisiert als bei Doodle. Andererseits hat Zeeyoo im Gegensatz zu Doodle noch kein Interface für Smartphones.
Entscheidend für Zeeyoo wird sein, ob es dem Start-up gelingt, genügend Firmenanwender zu finden, die für den Dienst bezahlen, bevor das Geld ausgeht. Gygli macht sich in dieser Frage keine Sorgen: "Wir haben genug 'Schnauf'". (Für Nicht-Schweizer: finanzielles Durchstehvermögen).
Der Wettstreit zwischen den beiden Zürcher Startups Doodle und Zeeyoo ist eines der interessantesten "real-life-Experimente" dieser Tage. Denn es geht um die Frage, ob man mit Bezahl-Dienstleistungen in der Internet-Wirtschaft überleben kann oder ob tatsächlich in den meisten Fällen nur Geschäftsmodelle, die auf die Finanzierung einer Dienstleistung mittels Werbung (wie zum Beispiel Doodle oder inside-it.ch) beruhen, "funktionieren". (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Finnova kauft Fintech Contovista

Viseca verkauft das Vorzeige-Fintech an Finnova. Der Banken­software-Hersteller will mit Contovista sein Data-Analytics-Know-how und -Portfolio stärken.

publiziert am 16.5.2022
image

Sunrise UPC und Swiss Fibre Net verlängern Partnerschaft

Mit mehr Marktanteil erhalte man nun auch bessere Konditionen, sagt der Telco.

publiziert am 16.5.2022
image

APA bringt zweite IT-Tochter in die Schweiz

Nach dem E-Government- und CMS-Anbieter Gentics ist neu auch Digital Media Services in Bern angesiedelt.

publiziert am 16.5.2022
image

Ex-SAP-Spitzenmann droht Klage wegen Betrugs

Hans Schlegel ist mit vielen Versprechungen ins digitale Bauen eingestiegen. Nun steht das Projekt SAP Bau 4.0 vor dem Aus, Schlegel vor einem Schuldenberg und in einem Markenstreit mit SAP.

publiziert am 13.5.2022 1