Zehn Jahre "Zugang für alle"

12. Januar 2011, 14:15
  • politik & wirtschaft
  • ict
  • technologien
image

Bereits seit zehn Jahren gibt es die Stiftung "Zugang für alle", die sich als Schweizer Fachstelle für öffentliche Organisationen und Firmen bei Fragen rund um den barrierefreien Zugang zum Internet und ICT versteht.

Bereits seit zehn Jahren gibt es die Stiftung "Zugang für alle", die sich als Schweizer Fachstelle für öffentliche Organisationen und Firmen bei Fragen rund um den barrierefreien Zugang zum Internet und ICT versteht. Vor zehn Jahren gründetet der blinde Informatiker Arnold Schneider zusammen mit dem Stiftungsrat die Stiftung zur behindertengerechten Technologienutzung.
Schneider, der im Jahr 2004 verstarb, glaubte an die Idee, dass Menschen mit Beeinträchtigungen das Internet ebenfalls benutzen könnten, wenn die Inhalte der Webseiten barrierefrei gestaltet wären. Heute hat Barrierefreiheit in vielen Bereichen Einzug gehalten.
Mittlerweile ist das Dienstleistungsangebot der Stiftung "Zugang für alle" von Websites-Tests, über Zertifizierung barrierefreier Websites, Studien der Web-Accessilbity, Beratungen und Schulungen erweitert worden und das Personal von zwei auf sieben Personen gewachsen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Gemeinden wollen mit digitaler Kompetenz Bürgervertrauen schaffen

Der Schweizerische Gemeindeverband wünscht sich mehr Zusammenarbeit zwischen Bund und Kantonen. Nur so könnten die Gemeinden smart und digital werden.

publiziert am 20.5.2022
image

EFK-Direktor kritisiert "IT-Beziehung" zwischen Bund und Kantonen

In ihrem Jahresbericht weist die Finanzkontrolle nochmals explizit auf die "unkontrollierte Entwicklung" der E-Gov-Portale hin. Auch andere IT-Projekte hat sie stark kritisiert.

publiziert am 20.5.2022
image

Podcast: Kostenpflichtiges Replay-TV ist wie lineares Fernsehen

In dieser Ausgabe von "Die IT-Woche" sagen wir, warum kostenpflichtiges Replay-TV falsch ist. Zudem erklären wir den gemeinsamen Tarif G12 und was dahintersteckt.

publiziert am 20.5.2022
image

UBS baut ihr digitales Angebot aus

Mit der rein digitalen Sortimentslinie Key4 will die Grossbank vor allem Neukunden gewinnen. Man fahre aber keine Neobanken-Strategie.

publiziert am 19.5.2022