ZKB beteiligt sich an Icomasoft

9. Juni 2009, 13:03
  • channel
  • zkb
image

Die im Sommer des vergangenen Jahres gegründete Softwarefirma Icomasoft hat sich die erste Finanzierungsrunde gesichert.

Die im Sommer des vergangenen Jahres gegründete Softwarefirma Icomasoft hat sich die erste Finanzierungsrunde gesichert. Wie es in einer Mitteilung heisst, hat der Hersteller von Software für das Management von virtuellen IT-Infrastrukturen die Zürcher Kantonalbank als Investitionspartner gewonnen. Das Volumen des Engagements der ZKB wurde nicht genannt. CEO Diego Boscardin sagte auf Anfrage, dass die Gründer (Er selbst und CTO Dennis Zimmer) die Mehrheit behalten. Der Anteil der ZKB liege unter 20 Prozent. Anfang 2010 soll es eine zweite Finanzierungsrunde geben.
Mit den neuen Mitteln soll die Finanzierung für die Entwicklung neuer Produkte und die Expansion in internationale Märkte gesichert werden. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Bei 08Eins übernimmt Marc Cadalbert

Der bisherige Inhaber und CEO des Churer Softwarehauses, Haempa Maissen, will seine Karriere neu ausrichten.

publiziert am 23.6.2022
image

MCS Software geht in neue Hände

Nach 27 Jahren verkauft Gründer Georg Conrad das Berner Softwarehaus an Eric Gutmann.

publiziert am 23.6.2022
image

Schweizer Ingram Micro will sein Service-Geschäft professionalisieren

Mit Andreas Thöni als neuen Business Group Manager will der Broadliner seine Professional Services erweitern und in einem eigenen Geschäftsbereich bündeln.

publiziert am 22.6.2022
image

Bechtle verspricht mit neuem Logistikstandort Supply Chain zu verkürzen

Ein neues Lager in Hamburg soll die Transportwege verschiffter IT-Produkte verkürzen und damit zur Reduktion des CO2-Fussabdrucks beitragen.

publiziert am 22.6.2022