ZKB evaluiert Kernbankensysteme

15. September 2011, 09:22
  • rechenzentrum
  • avaloq
  • zkb
  • sap
  • informatik
image

ZKB: "Kernbankensysteme haben sich in den letzten Jahren deutlich verbessert."

ZKB: "Kernbankensysteme haben sich in den letzten Jahren deutlich verbessert."
Die Zürcher Kantonalbank will weitere Software-Eigenentwicklungen durch Standard-Lösungen ablösen. Zu diesem Zweck evaluiert die viertgrösste Schweizer Bank Avaloq, SAP und die Fortsetzung der Best-of-breed Strategie, wie Igor Moser von der ZKB-Pressestelle auf Anfrage in einem E-Mail schreibt.
Bereits heute setzt die ZKB Avaloq in der Wertschriftenabwicklung, SAP für Kontenführung und Siebel als CRM ein. Man werde keines dieser relativ neuen Systeme ablösen können, schreibt die Bank: "SAP bleibt in der Banksteuerung im Einsatz, Siebel bleibt als analytisches CRM und für die Handels- und Vetriebsaktivitäten, und Avaloq hat sich als System in der Wertschriftenabwicklung bewährt."
Man sei aber optimistisch, die grosse Zahl von Eigenentwicklungen in den Bereichen Zahlungsverkehr und Finanzieren "um eine zweistellige Anzahl reduzieren" zu können, so Moser.
Grundsätzlich will die Bank bei allen Abwicklungsprozessen Standard-Software einsetzen und Eigenentwicklungen nur in Bereichen einsetzen, die der Kunde sieht, also beispielsweise bei der Online-Bank.
Heftige Kostensenkungen
Seit im Sommer 2008 der Plan, die Informatik in ein Joint-Venture mit der Waadtländer Kantonalbank auszulagern, spektakulär gescheitert ist, konnten die Zürcher nach eigenen Angaben die Informatikkosten massiv reduzieren. Moser: "Die IT-Strategie setzt auf eine eigenständige Informatik innerhalb der ZKB. Die Kostensenkungsprogramme haben gewirkt. Die Kosten sind heute um 25 Prozent niedriger als vor zwei Jahren und auch niedriger als vor 10 Jahren." (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Das OIZ der Stadt Zürich hat seine SAP-Dienstleister bestimmt

Für 22 Millionen Franken hat sich der Stadtzürcher IT-Dienstleister SAP-Unterstützung in 4 Bereichen gesichert.

publiziert am 23.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

2023 zieht Helvetia den eigenen RZs den Stecker

Helvetia will komplett in die Cloud. Wir haben mit CTO Achim Baumstark, Cloud-Leiter Raphael Graber und Michael Hanisch von AWS über die Migration gesprochen.

publiziert am 15.9.2022
image

Swissbit entwickelt jetzt auch SSDs für Rechenzentren

Der Schweizer Speicherhersteller spannt mit dem US-Unternehmen Burlywood zusammen und will in den RZ-Bereich vorstossen.

publiziert am 15.9.2022