ZKB führt weiteres Avaloq-Modul ein

22. Oktober 2009 um 14:38
  • rechenzentrum
  • avaloq
  • sap
image

Devisen-, Geldmarkt- und Treuhandabwicklung.

Devisen-, Geldmarkt- und Treuhandabwicklung.
Die Zürcher Kantonalbank (ZKB) hat ein weiteres Modul der Avaloq-Bankensoftware eingeführt. Wie es in einer Mitteilung heisst, hat die grösste Schweizer Staatsbank am vergangenen 12. Oktober die Implementation der Devisen-, Geldmarkt- und Treuhandabwicklung erfolgreich abgeschlossen und das Avaloq Banking System in Betrieb genommen.
Mit Abschluss des Projekts "GDE", das im Juni 2008 gestartet wurde, hat die ZKB die bisherigen Funktionalitäten der Abwicklungssysteme "DESY" und "ZKB-AM" auf Avaloq überführt und in die bestehende Systemlandschaft integriert. Die Implementierung wurde gemäss ZKB und Avaloq sowohl unter Einhaltung der zeitlichen als auch der finanziellen Vorgaben realisiert. 60 IT- und Banking-Spezialisten waren daran beteiligt.
Die ZKB arbeitet bereits seit Januar 2006 auf Avaloq im Bereich der Wertschriftenverwaltung. Zudem verwendet die Bank SAP für Buchhaltung, Finanzen und Kontenführung sowie Siebel als CRM. "Es war stets unser Ziel, nach dem Wertschriftengeschäft nun auch die Devisen-, Geldmarkt- und Treuhandgeschäfte im gleichen System zu führen. Dadurch steigern wir nicht nur die Produktivität in der Abwicklung, sondern sind dank höherer Flexibilität auch schneller mit neuen Businessanforderungen am Markt", wird Philipp Halbherr, GD Investment Banking der ZKB, in der Mitteilung zitiert. (mim)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Co-CEO Thomas Beck verlässt Avaloq

Martin Greweldinger wird alleiniger CEO des Bankensoftware-Herstellers.

publiziert am 12.4.2024
image

Coop setzt auf KI und neue SAP-Lösung

Eine zusammen mit SAP entwickelte Warenversorgungs-Lösung wird gerade ausgerollt. Eine eigene KI für Mitarbeitende ist ebenfalls geplant.

publiziert am 12.4.2024
image

Bei SAP startet der Stellenabbau

Im Rahmen einer Reorganisation werden beim ERP-Anbieter Stellen gestrichen. Allein in Deutschland sollen 2600 Angestellte betroffen sein.

aktualisiert am 11.4.2024
image

Migros schreibt bei SAP-Projekt 80 Millionen Franken ab

Im Rahmen eines Migrationsprojekts auf SAP S/4Hana ist es bei der Migros zu einer Wertminderung in Millionenhöhe gekommen.

publiziert am 27.3.2024