ZKB steigt beim Schweizer Start-up Collanos ein

24. Januar 2008, 16:58
  • channel
  • workplace
  • zkb
image

Die Zürcher Kantonalbank hat sich mit einem nicht genannten Betrag (unsere Schätzung: eine halbe Million Franken) am schweizerisch-amerikanischen Start-up Collanos beteiligt.

Die Zürcher Kantonalbank hat sich mit einem nicht genannten Betrag (unsere Schätzung: eine halbe Million Franken) am schweizerisch-amerikanischen Start-up Collanos beteiligt. Bei Collanos sind auch Andreas Danuser und der Zürcher Internet-Pionier Reto Hartinger investiert.
Collanos entwickelt ein "Workplace" genanntes Werkzeug für die Zusammenarbeit in geografisch verteilten Gruppen. Der "Workplace" ist ein "fat client", auf dem man Dateien gemeinsam bearbeiten, Diskussionsgruppen und Aufgabenlisten betreuen und chatten kann. Die Basis-Software ist gratis und läuft auf Windows, Mac und Linux.
Der Start-up ist mit dem Einstieg der ZKB zuversichtlich, dass auch die erste "richtige" Risikokapitalrunde, die bald ansteht, gut über die Bühne gehen wird. Wie Collanos-Chef Peter Helfenstein sagt, erwarte man vier bis 10 Millionen Dollar, welche die Firma dann in eine professionelle Marktbearbeitung stecken kann. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Inventx übernimmt DTI-Gruppe

Der Spezialist für Datentransformation und Informationsmanagement hat einen neuen Besitzer, bleibt aber eigenständig.

publiziert am 27.1.2023
image

W&W Immo Informatik übernimmt Fairwalter

Das Portfolio des Anbieters von Immobiliensoftware soll durch die Applikation von Fairwalter komplettiert werden.

publiziert am 26.1.2023