ZLI: Fehlende Schnupperlehrplätze in Zürich sind "Gerücht"

28. November 2018, 11:38
  • politik & wirtschaft
image

Der Zürcher Lehrbetriebsverband ICT (ZLI) teilt in seinem jüngsten Newsletter mit, dass es im Kanton Zürich zwar über 12'000 Schulabgänger pro Jahr gibt, die sich auch für die ICT Berufe interessieren.

Der Zürcher Lehrbetriebsverband ICT (ZLI) teilt in seinem jüngsten Newsletter mit, dass es im Kanton Zürich zwar über 12'000 Schulabgänger pro Jahr gibt, die sich auch für die ICT Berufe interessieren. Dem würden aber nur rund 600 Betriebe mit Ausbildungsbewilligung gegenüberstehen, die etwa 3'000 jungen Leuten via Schnupperlehre einen Einblick in die ICT Berufe anbieten könnten.
So sei in der Öffentlichkeit das "Gerücht" entstanden, "dass die ICT keine Schnupperplätze hat, weil allenfalls nochmals ein paar Tausend Schüler und Schülerinnen zu kurz kommen", heisst es beim ZLI. "Wieso entsteht dieser Gap", fragt denn auch der ZLI selbst, die für die ICT-Berufsbildung im Kanton Zürich zuständige Organisationen der Arbeitswelt (OdA), im erwähnten Newsletter.
Auf Anfrage erklärt ZLI-Geschäftsführerin Babara Jasch, dass in dem Bericht eine wichtige Zahl verlorengegangen ist. Denn von einem "Gap" zu reden, wird erst verständlich, wenn man weiss, dass zuletzt nur rund 450 Lehrlinge im Kanton eine Ausbildung im ICT-Bereich angetreten haben, wie Jasch erklärt.
Berücksichtige man dazu ausserdem die vor knapp einem Jahr durchgeführte Befragung von ICT-Berufsbildung Schweiz als nationaler OdA, ergebe sich sogar ein Überhang an Schnupperlehrstellen. Damals gaben 47 Prozent der 2600 in der Schweiz eine IT-Lehre gestarteten jungen Menschen an, über eine Schnupperlehre ihren Ausbildungsbetrieb gefunden zu haben.
Jasch führt aus, dass sie das Thema aufgenommen habe, weil ihr in Gesprächen mit den Berufsberatungen und den Ausbildungsbetrieben eine erhebliche Differenz aufgefallen sei. Wunsch und Wirklichkeit in Sachen ICT-Ausbildung und würden bereits bei der Schnupperlehre massiv auseinanderklaffen.
Mit ihren Ausführungen rückt Jasch zwar die bereits geleisteten Anstrengungen der Ausbildungsbetriebe ins richtige Licht. Gleichwohl will sich der ZLI nicht damit zufriedengeben, einfach nur dem "Gerücht", es fehlten Schnupperlehrplätze, zu begegnen. Vielmehr bittet der ZLI seine Mitglieder um Ideen, damit noch mehr Schülern und Schülerinnen einen Einblick in das ICT-Berufsfeld erhalten können. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Wegen Whatsapp: Bank wälzt Millionen-Busse auf Angestellte ab

Finanzregulatoren hatten mehreren Banken wegen der Nutzung von Whatsapp hohe Bussen auferlegt. Morgan Stanley reicht diese nun an Mitarbeitende weiter.

publiziert am 27.1.2023
image

Crypto Valley: Sehr gute Miene zum sehr bösen Spiel

Die Investoren-Vereinigung CV VC befindet im neusten "Top 50"-Report: Der Laden brummt, die Zukunft strahlt. Sie hat dafür einige Fantasie walten lassen.

publiziert am 27.1.2023
image

Podcast: Wie fair und objektiv ist künstliche Intelligenz?

Der Bundesrat will, dass KI Behörden effizienter macht. Warum das zu einem Problem werden kann, diskutieren wir in dieser Podcast-Folge.

publiziert am 27.1.2023
image

PUK soll Zürcher Datenskandal durchleuchten

Datenträger der Justizdirektion landeten im Sex- und Drogenmilieu. Jetzt soll eine Parlamentarische Unter­suchungs­kommission zum Vorfall eingesetzt werden.

publiziert am 26.1.2023