ZTE rutscht ins Minus

16. Oktober 2012, 15:35
image

Der chinesische Telekomausrüster und Handyhersteller ZTE hat in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres gemäss einer Vorabmeldung 279,2 Millionen Dollar Verlust gemacht.

Der chinesische Telekomausrüster und Handyhersteller ZTE hat in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres gemäss einer Vorabmeldung 279,2 Millionen Dollar Verlust gemacht. Grund dafür sind die allgemeinen wirtschaftlichen Turbulenzen. Gemäss Medienberichten spielen aber auch Probleme auf dem iranischen Markt eine Rolle: Die USA untersuchen derzeit den Weiterverkauf von unter Embargo stehenden US-Geräten durch ZTE.
ZTE und sein chinesischer Mitbewerber Huawei gerieten zuletzt unter Druck in den USA. Politiker befürchten, dass die Anbieter eine Bedrohung für die Sicherheit der USA sind. Huawei und ZTE haben die Vorwürfe zurückgewiesen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023
image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

Meta spart und gibt sich optimistisch

Mark Zuckerberg kündigt ein "Jahr der Effizienz" an. Gestrichen werden Investitionen in RZs, das Management wird umgebaut.

publiziert am 2.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023