"Zügig umsetzen": Branchen­ver­bände freuen sich über E-ID-Entscheid

27. September 2019, 12:52
  • e-government
  • e-id
  • bund
  • politik & wirtschaft
image

Am Montag haben sich die Räte in Bern, nach einigem Hin und Her: Dieses nennt das neue Gesetz einen "Kniefall vor den Interessen der Wirtschaft – auf Kosten der Demokratie und der Bevölkerung".

Am Montag haben sich die Räte in Bern, nach einigem Hin und Her: Dieses nennt das neue Gesetz einen "Kniefall vor den Interessen der Wirtschaft – auf Kosten der Demokratie und der Bevölkerung". Besonders die Aufgabenteilung zwischen dem Staat als Prüfungs- sowie Überwachungsinstanz und der Wirtschaft, aus der die Provider der digitalen Identität stammen sollen, ist dem Bündnis ein Dorn im Auge.
Anders sehen dies die Schweizer Wirtschafts- und Branchen-Verbände. Sie schreiben in einer gemeinsamen Mitteilung: "Nach einem 15 Jahre dauernden politischen Prozess wurde ein fundiertes Gesetz verabschiedet, in dem zahlreiche Forderungen und Bedenken aufgenommen und gute Kompromisse gefunden wurden." Sie sehen im "Ja" des Gesetzgebers zur E-ID einen Meilenstein. Nun sei "die Umsetzung auf Verordnungsstufe zügig anzugehen", damit die ersten E-IDs bald herausgegeben werden können, halten die Verbände fest.
Unterschrieben haben die Mitteilung neben dem Dachverband Economiesuisse auch Asut, Digitalswitzerland, ICTswitzerland, SwissICT, Swico, Swiss Data Alliance, Verband Swiss Fintech Innovations, die Schweizerische Bankiervereinigung und der Schweizerische Versicherungsverband. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Meta spart und gibt sich optimistisch

Mark Zuckerberg kündigt ein "Jahr der Effizienz" an. Gestrichen werden Investitionen in RZs, das Management wird umgebaut.

publiziert am 2.2.2023
image

Wie die Schweizer Bevölkerung die Digitalisierung wahrnimmt

Cybergefahren werden präsenter, E-Government-Vorhaben nicht: Die Stiftung Risiko-Dialog hat der Schweiz auf den digitalen Zahn gefühlt.

publiziert am 2.2.2023
image

Cloud-Provider doppeln bei Microsoft-Kritik nach

Der US-Konzern beschränke mit seinen Lizenzbestimmungen den Wettbewerb, kritisiert die Vereinigung CISPE. Eine von ihr in Auftrag gegebene Studie soll dies jetzt belegen.

publiziert am 1.2.2023
image

Basel führt Pflichtfach Medien und Informatik in der Sek ein

Bislang wurden die Themenbereiche Medien und Informatik in anderen Fächern zusammen gebündelt. Ab dem Schuljahr 2024/2025 will Basel-Stadt das ändern.

publiziert am 1.2.2023