Zühlke schnappt sich Fuchs-Informatik

7. Juli 2011, 13:46
  • channel
  • zühlke
  • übernahme
image

Das europaweit tätige Zürcher Consulting- und Software-Unternehmen Zühlke hat die Liestaler Fuchs-Informatik übernommen, einen Anbieter von Beratung und Schulungen in den Bereichen Requirements Engineering, Software-Produktmanagement und Prozessmodellierung.

Das europaweit tätige Zürcher Consulting- und Software-Unternehmen Zühlke hat die Liestaler Fuchs-Informatik übernommen, einen Anbieter von Beratung und Schulungen in den Bereichen Requirements Engineering, Software-Produktmanagement und Prozessmodellierung. Das teilte Zühlke heute mit. Die Mitarbeitenden werden alle von Zühlke übernommen, Angaben über den Kaufpreis wurden keine gemacht.
Die beiden Unternehmen würden seit Jahren in den Bereichen Schulung, Beratung und Fachgremien zusammenarbeiten. Grund für die Übernahme ist eine Nachfolgeregelung, welche die Gründer und Besitzer von Fuchs-Informatik, Emmerich und Ursula Fuchs, suchten. Emmerich Fuchs wird für Zühlke weiterhin als Berater, Trainer und Dozent tätig sein.
"Wir können wichtige und erprobte Kurse übernehmen, ohne diese selber entwickeln zu müssen. Ausserdem profitieren wir vom grossen Netzwerk und vom hervorragenden Ruf von Emmerich Fuchs", freute sich Zühlke-CEO Christoph Dürmüller gemäss der Mitteilung. (pk)

Loading

Mehr zum Thema

image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Inventx übernimmt DTI-Gruppe

Der Spezialist für Datentransformation und Informationsmanagement hat einen neuen Besitzer, bleibt aber eigenständig.

publiziert am 27.1.2023
image

W&W Immo Informatik übernimmt Fairwalter

Das Portfolio des Anbieters von Immobiliensoftware soll durch die Applikation von Fairwalter komplettiert werden.

publiziert am 26.1.2023
image

Mitel will Unify-Business von Atos kaufen

Der Kommunikationsspezialist will den Bereich Unified Communications & Collaboration von Atos übernehmen. 3000 Mitarbeitende könnten ihren Arbeitgeber wechseln.

publiziert am 25.1.2023