Zürcher Ergon gewinnt Gleichstellungspreis Prix Egalité

26. Mai 2011, 12:25
  • politik & wirtschaft
  • ergon
image

Die Zürcher Ergon Informatik gehört zusammen mit der Citybank Switzerland, dem Berner Kompetenzzentrum Jugend und Familie Schlossmatt sowie dem Eidgenössischen Vorlkswirtschaftsdepartement zusammen mit dem Bundesamt für Landwirtschaft zu den Gewinnern des Prix Egalité.

Die Zürcher Ergon Informatik gehört zusammen mit der Citybank Switzerland, dem Berner Kompetenzzentrum Jugend und Familie Schlossmatt sowie dem Eidgenössischen Vorlkswirtschaftsdepartement zusammen mit dem Bundesamt für Landwirtschaft zu den Gewinnern des Prix Egalité. Mit dem vom Kaufmännischen Verband Schweiz verliehenen Preis werden Unternehmen geehrt, die "sich durch eine Verankerung des Gleichstellungsanliegens auf allen Ebenen und Hierarchiestufen oder durch vielversprechende Ansätze" auszeichnen, wie es in einer Mitteilung heisst.
Der Preis für Ergon in der Kategorie KMU sei als Motivationspreis zu verstehen, der das Unternehmen anregen soll, das Thema Gleichstellung noch gezielter anzugehen, so die Jury. Innerhalb des Betriebes herrsche eine Firmenkultur, die beste Voraussetzungen für die Gleichstellung von Mann und Frau biete. Mit der Beteiligung an Förderprojekten für Mädchen und junge Frauen in der Informatik bemühe sich die Firma darum, dass in Zukunft der Frauenanteil im ganzen Berufsfeld wächst, heisst es weiter.
Bei Citibank (Gewinner in der Kategorie grosse privatwirtschaftliche Unternehmen) sei die Gleichstellung mehr als ein Papiertiger. Thema und Massnahmen seien strukturell verankert und seien unter anderem auch Teil der Einführung neuer Mitarbeitenden. Der Preis im Bereich öffentliche Verwaltung ging dieses Jahr gleich an zwei Empfänger, das Bundesamt für Landwirtschaft sowie das Eidgenössische Volkswirtschaftsdepartement. In beiden Verwaltungen würden Gleichstellungsanliegen aktiv verfolgt und es gäbe Zielvorgaben zum Frauenanteil auf Stufe Topkader und Geschäftsleitung. Das Kompetenzzentrum Jugend und Familie Schlossmatt wiederum wurde in der Kategorie Nonprofit-Organisation ausgezeichnet, weil es das Thema nicht nur nicht in Leitbildern aufführe, sondern dieses auch im Alltag kontinuierlich in seinen pädagogischen Auftrag integriere.
Wie Ergon in einer eigenen Mitteilung schreibt, verdoppelt das Unternehmen das Preisgeld von Tausend Franken und spendet den Betra an das Projekt "Kidsinfo", das Primarschülern ein positives Bild des Ingenieursberufs vermitteln will. (bt)
(Interessenbindung: Ergon ist Technologiepartner unseres Verlags.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Datenschutzbedenken wegen M365: Microsoft wehrt sich heftig

In Deutschland, Frankreich und der Schweiz stehen M365-Anwendungen in der Kritik der Datenschützer. Microsoft erklärt, die Bedenken seien "dogmatischer Selbstzweck".

publiziert am 30.11.2022
image

Neues digitales Organspenderegister soll 2025 kommen

Das BAG prüft in einer internen Studie verschiedene Umsetzungsvarianten eines neuen digitalen Organspenderegisters – mit und ohne staatliche E-ID.

publiziert am 30.11.2022 1
image

E-Mails, SMS & Co.: EU will einfacher an digitalen Daten kommen

Ermittler in der EU sollen zur Verfolgung schwerer Straftaten einfacher und schneller Zugang zu elektronischen Beweismitteln bekommen – unabhängig davon, ob sie verschlüsselt sind.

publiziert am 30.11.2022 2
image

Google und Youtube investieren, um gegen Fake-News vorzugehen

Der US-Konzern schiesst knapp 13 Millionen Franken in einen Fonds ein, um Faktencheck-Organisationen weltweit zu unterstützen.

publiziert am 29.11.2022