Zürcher Ergon gewinnt Gleichstellungspreis Prix Egalité

26. Mai 2011, 12:25
  • politik & wirtschaft
  • ergon
image

Die Zürcher Ergon Informatik gehört zusammen mit der Citybank Switzerland, dem Berner Kompetenzzentrum Jugend und Familie Schlossmatt sowie dem Eidgenössischen Vorlkswirtschaftsdepartement zusammen mit dem Bundesamt für Landwirtschaft zu den Gewinnern des Prix Egalité.

Die Zürcher Ergon Informatik gehört zusammen mit der Citybank Switzerland, dem Berner Kompetenzzentrum Jugend und Familie Schlossmatt sowie dem Eidgenössischen Vorlkswirtschaftsdepartement zusammen mit dem Bundesamt für Landwirtschaft zu den Gewinnern des Prix Egalité. Mit dem vom Kaufmännischen Verband Schweiz verliehenen Preis werden Unternehmen geehrt, die "sich durch eine Verankerung des Gleichstellungsanliegens auf allen Ebenen und Hierarchiestufen oder durch vielversprechende Ansätze" auszeichnen, wie es in einer Mitteilung heisst.
Der Preis für Ergon in der Kategorie KMU sei als Motivationspreis zu verstehen, der das Unternehmen anregen soll, das Thema Gleichstellung noch gezielter anzugehen, so die Jury. Innerhalb des Betriebes herrsche eine Firmenkultur, die beste Voraussetzungen für die Gleichstellung von Mann und Frau biete. Mit der Beteiligung an Förderprojekten für Mädchen und junge Frauen in der Informatik bemühe sich die Firma darum, dass in Zukunft der Frauenanteil im ganzen Berufsfeld wächst, heisst es weiter.
Bei Citibank (Gewinner in der Kategorie grosse privatwirtschaftliche Unternehmen) sei die Gleichstellung mehr als ein Papiertiger. Thema und Massnahmen seien strukturell verankert und seien unter anderem auch Teil der Einführung neuer Mitarbeitenden. Der Preis im Bereich öffentliche Verwaltung ging dieses Jahr gleich an zwei Empfänger, das Bundesamt für Landwirtschaft sowie das Eidgenössische Volkswirtschaftsdepartement. In beiden Verwaltungen würden Gleichstellungsanliegen aktiv verfolgt und es gäbe Zielvorgaben zum Frauenanteil auf Stufe Topkader und Geschäftsleitung. Das Kompetenzzentrum Jugend und Familie Schlossmatt wiederum wurde in der Kategorie Nonprofit-Organisation ausgezeichnet, weil es das Thema nicht nur nicht in Leitbildern aufführe, sondern dieses auch im Alltag kontinuierlich in seinen pädagogischen Auftrag integriere.
Wie Ergon in einer eigenen Mitteilung schreibt, verdoppelt das Unternehmen das Preisgeld von Tausend Franken und spendet den Betra an das Projekt "Kidsinfo", das Primarschülern ein positives Bild des Ingenieursberufs vermitteln will. (bt)
(Interessenbindung: Ergon ist Technologiepartner unseres Verlags.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Postauto definiert die externen IT-Dienstleister der nächsten Jahre

Im Rahmen des Projektes "Postauto IT Professional Services 2022" sind die künftigen IT-Dienstleister gewählt worden. Die Preisspanne der Strundenansätze ist beachtlich.

publiziert am 22.6.2022
image

Bundesrat stärkt Startups den Rücken

Durch die geplanten Massnahmen soll die Schweiz mittel- bis langfristig zu den wettbewerbsfähigsten und innovativsten Standorten gehören, schreibt die Landesregierung.

publiziert am 22.6.2022
image

Stadt Bern sucht IT-Verstärkung für rund 12 Millionen Franken

Für die Umsetzung der Digitalstrategie sucht die Stadt Bern externe Ressourcen aus den Bereichen "Change & Kommunikation", Projektmanagement und Strategie.

publiziert am 22.6.2022
image

Swisstopo kriegt eine neue IT für gut 65 Millionen Franken

Die Kernsysteme zur Geodaten-Produktion sind am Ende ihres Lebenszyklus. Bis 2029 sollen IT und Umsysteme umfassend erneuert werden.

publiziert am 22.6.2022