Zürcher Finanz-IT-Lehrlinge brillieren

2. Juli 2014, 08:39
  • politik & wirtschaft
  • ict-berufsbildung
  • zürich
image

Dieser Tage werden in der ganzen Schweiz die Abschlussfeiern der Grundbildung durchgeführt.

Dieser Tage werden in der ganzen Schweiz die Abschlussfeiern der Grundbildung durchgeführt. Damit tritt auch wieder eine neue Generation von Informatik-Lehrlingen ihr Berufsleben beziehungsweise ihre Weiterbildung an. In Zürich sind dieses Jahr 559 Kandidaten und Kandidatinnen zur praktischen Prüfung angetreten, 474 davon konnten das eidgenössische Fähigkeitszeugnis oder Berufsattest in Empfang nehmen.
Dieses Jahr gab es vier Gesamtbeste, einen Systemtechniker und drei Applikationsentwickler. Alle vier haben ihre Ausbildung bei einem Unternehmen aus der Finanzbranche absolviert. Drei davon haben die vierjährige Berufslehre absolviert und erhalten als Preis ein Gratisjahr in einem Bachelor-Studium an der ZHAW School of Engineering: Lucky Bassi (Systemtechnik) von der Crédit Suisse, Andrin Bertschi (Applikationsentwicklung) von der AXA Winterthur und Emanuele Mazzotta (Applikationsentwicklung) von der UBS. Ebenfalls unter den vier Besten schnitt Fabian Justin Scherrer (Applikationsentwicklung) ab, der bei der UBS den zweijährigen "Way-Up"-Lehrgang für Maturanden gemacht hat.
Der grösste Teil der Absolventen der Grundausbildung bleibt übrigens nicht auf dieser Stufe stehen, sondern bildet schon bald weiter. Gemäss einer Umfrage des Zürcher Lehrbetriebsverbands ICT (ZLI) planen 30 Prozent der diesjährigen ICT-Neulinge ein Studium an einer Fachochschule oder haben sich bereits eingeschrieben. Andere möchten eine Berufsmatur machen oder später studieren. Erfahrungsgemäss, so der ZLI, werden drei Jahre nach Abschluss der Lehre etwa 80 Prozent eine Weiterbildung absolviert haben. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Justitia 4.0: Anwälte können Portokosten sparen

Nächstes Jahr startet die Entwicklung von Justitia 4.0. Im Interview erläutert Gesamtprojektleiter Jacques Bühler, wie er Anwälte überzeugen will, warum die Post auf Millionen verzichten muss und weshalb das Mitmachen der Kantone freiwillig ist.

publiziert am 23.9.2022
image

Wegen Daten-Spionage: Sammelklage gegen Meta

In einer Klageschrift gegen Meta heisst es, Apps von Instagram und Facebook würden Daten mittels eines JavaScript-Code auf Websites einspeisen.

publiziert am 23.9.2022
image

Die Steuerverwaltung zentralisiert ihre Online-Dienste

Alle E-Services der ESTV werden ab November über das ePortal des Finanzdepartements zugänglich. Zudem sollen dort neue Services angeboten werden.

publiziert am 23.9.2022
image

In Glarus wird Pierre Rohr Chef der neu geschaffenen IT-Hauptabteilung

Ab 2023 amtet der bisherige Leiter der kantonalen IT-Dienste auch als Chef der dann integrierten Gemeinde-IT-Firma Glarus hoch3.

publiziert am 23.9.2022