Zürcher Fintech Accounto krempelt die Geschäftsleitung um

15. Juni 2021 um 09:52
image

Ab Juli wird Kilian Perrin den Anbieter einer KMU-Buchhaltungs-Software leiten. Der bisherige CEO konzentriert sich künftig auf strategische Fragen.

Das Zürcher Fintech Accounto bekommt einen neuen CEO. Ab dem 1. Juli 2021 wird Kilian Perrin den KMU-Plattform-Anbieter führen. Der Ökonom war bislang als COO tätig, wie einer Mitteilung zu entnehmen ist. Der bisherige CEO Alessandro Micera wird künftig im Verwaltungsrat einsitzen und zugleich Leiter strategische Grosskunden und Partnerschaften.
Die Geschäftsleitung werde ab dem 1. Juli aus dem CEO, einem CTO, einem CSO und einem Head Customer Success zusammengesetzt, heisst es in der Mitteilung weiter. Technologie-Chef bleibt Jan-Hendrik Heuing, die übrigen Rollen sollen in den nächsten Wochen besetzt werden.
Accounto bietet Buchhaltungssoftware für Kleinunternehmen an. Zudem hat die heute 30-köpfige Firma eine Treuhand-Lösung entwickelt. 2019 stieg AXA bei Accounto ein und erwarb im Januar 2021 schliesslich die Mehrheit des Unternehmens.
"Wir sehen wie sich Accounto mehr und mehr zu einer strategischen Komponente im AXA-KMU-Ökosystem entwickelt. Nun gilt es, das Wachstum zu beschleunigen und mit weiteren Innovationen im Markt zu überzeugen", lässt sich Dominique Kasper, GL-Mitglied des Versicherers, in der Mitteilung zitieren.

Loading

Mehr zum Thema

image

Anzahl IT-Beschäftigte in der Schweiz ist rückläufig

Seit rund einem Jahr geht die Anzahl der Angestellten im IT-Bereich zurück. Das Bundesamt für Statistik erwartet zwar einen Aufschwung, aber gleichzeitig wollen mehr Unternehmen Stellen abbauen.

publiziert am 23.2.2024
image

Calida muss schon wieder neue IT-Leitung suchen

Das Unternehmen schreibt happige Verluste. Auch in der Führungsetage kommt es zu Abgängen, darunter IT-Chefin Hanna Huber.

publiziert am 23.2.2024
image

Intel soll komplett aufgeteilt werden

Das Fabrikationsbusiness wird organisatorisch und rechtlich vom Intel-Produkte-Teil getrennt.

publiziert am 23.2.2024
image

Post eröffnet weiteren IT-Standort in der Westschweiz

Neben Neuchâtel beschäftigt die IT-Abteilung der Post neu auch Personal in Lausanne. Damit will das Unternehmen für französischsprachige Mitarbeitende attraktiver werden.

publiziert am 22.2.2024