Zürcher Fintech plant Bargeldbezug per Smartphone

7. April 2017 um 12:18
image

Geht es nach dem Zürcher Startup Sonect, soll man künftig sein Bargeld per Smartphone um's Eck im Supermarkt, beim Kiosk oder in der Bäckerei beziehen können.

Geht es nach dem Zürcher Startup Sonect, soll man künftig sein Bargeld per Smartphone um's Eck im Supermarkt, beim Kiosk oder in der Bäckerei beziehen können. Unter dem Slogan "das Bargeld Abheben von heute wird neu erfunden" will das Fintech den Geldbezug "persönlicher und bequemer" machen.
Dafür habe man nun gewichtige Investoren gefunden, teilte Sonect am Donnerstag mit. Neben dem Lead-Investor Postfinance seien an der Finanzierung auch Fintech-Angels des Swiss ICT Investor Clubs beteiligt.
Im April soll in Winterthur und Zürich eine erste Pilotphase starten. In ausgewählten Shops könne man dann während des Bezahlprozesses Bargeld beziehen.
Die Grundlage für ihr Unterfangen findet das Team des Jungunternehmens in der Blockchain-Technologie und den Open Banking API, die durch die kommende EU-Direktive PSD2 forciert werden sollen. (ts)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Apple will KI auf das iPhone bringen

Der Konzern spricht dabei nicht von Artificial Intelligence, sondern von Apple Intelligence. Verfügbar sind die neuen Funktionen ab Herbst.

publiziert am 11.6.2024
image

Zürcher Chip-Startup Synthara sammelt 11 Millionen

Das Spin-off der ETH und Universität Zürich will mit seiner Technologie leistungsfähigere Halbleiter ermöglichen. Diese sollen nicht zuletzt bei KI-Anwendungen zum Einsatz kommen.

publiziert am 10.6.2024
image

UBS und Swisscom gründen Stiftung für Deep-Tech-Förderung

Ziel der Gründungspartner ist es, in den nächsten zehn Jahren 50 Milliarden Franken zu mobilisieren, um die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der Schweiz zu stärken.

publiziert am 7.6.2024
image

Avaloq beteiligt sich an Fintech Kaspar&

Das Schweizer Startup hat in einer Finanzierungsrunde 2,5 Millionen Franken eingesammelt. Investor Avaloq will die App von Kaspar& in seine Core-Plattform integrieren.

publiziert am 7.6.2024