Zürcher Luware erweitert Lösung mit Co-Browsing

13. Juli 2018, 09:33
  • business-software
  • luware
  • microsoft
  • kommunikation
image

Der Zürcher Softwarehersteller Luware ist auf Add-ons für Skype for Business spezialisiert und geht nun eine Partnerschaft mit dem holländischen Anbieter von Co-Browsing-Lösungen Surfly ein.

Der Zürcher Softwarehersteller Luware ist auf Add-ons für Skype for Business spezialisiert und geht nun eine Partnerschaft mit dem holländischen Anbieter von Co-Browsing-Lösungen Surfly ein. Dies teilen die Unternehmen heut mit.
Im Rahmen der Partnerschaft werden die Produkte von Luware mit der Co-Browsing-Lösung von Surfly ergänzt. Damit steht den Unternehmenskunden der beiden Firmen bei ihrer Kundenkommunikation eine zusätzliche Funktion zur Verfügung. Und zwar nativ in Microsofts Skype for Business integriert, wie es in der Mitteilung heisst.
Die Partnerschaft ermögliche beiden Firmen, neue Kunden zu gewinnen, glaubt Surfly-Gründer Nicholas Piël. "Surfly verschafft Luware einen Wettbewerbsvorteil, indem es unseren Kunden ermöglicht, ihre Kunden besser zu verstehen, mit ihnen enger zusammenzuarbeiten und die Kundenbindung dadurch zu fördern", fügt Luware-CEO Phillip Beck an.
Luware wurde 2010 als Spinoff der Hochschule Rapperswil gegründet und zählt laut Mitteilung bereits über 70 Mitarbeitende. Der Softwarehersteller ist spezialisiert auf Kundendienst-Plattformen auf der Basis von Microsoft Unified Kommunikations und bietet unter anderem Zusatzfunktionen für Skype for Business, darunter etwa Compliance Recording oder Routingassistenzsysteme. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Microsoft liefert neue Daten an SOCs

Die Redmonder erweitern ihr Security-Portfolio und geben Unternehmen neue Einblicke in die Bedrohungslage, Cyber-Crime-Banden und deren Tools.

publiziert am 4.8.2022
image

Microsoft setzt seine Cloud-Hardware viel länger ein

Der Softwareriese will seine Cloud-Server und Netzwerkkomponenten 6 statt nur 4 Jahre lang verwenden. Damit spart Microsoft Milliarden.

publiziert am 2.8.2022
image

AWS schreibt Gewinn, Amazon Verlust

Während die Cloudsparte bei Amazon einen Gewinn von fast 6 Milliarden Dollar einfährt, schreibt der Gesamtkonzern rote Zahlen.

publiziert am 29.7.2022
image

Hausmitteilung: neuer Business-Software-Newsletter

Nach Security und E-Government starten wir den dritten wöchentlichen, monothematischen Newsletter. Diesmal zu Themen wie ERP, CRM, Büro- oder Banken-Software.

publiziert am 29.7.2022