Zürcher Myriad vermarktet Messenger unter neuem Namen

16. Juni 2015 um 10:26
  • telco
image

Der Zürcher Softwareanbieter Myriad hat seine Chat-App "Msngr" in "Versy" umgetauft.

Der Zürcher Softwareanbieter Myriad hat seine Chat-App "Msngr" in "Versy" umgetauft. Wie das Unternehmen mitteilt, wolle man so die Verwandlung von einer reiner Chat-Plattform in eine Social- und Content-Plattform nach aussen tragen.
Versy arbeitet mit verschiedenen Content-Anbietern zusammen, darunter etwa Warner Music oder Sony Pictures Entertainment. Die Idee dahinter ist, dass User über den Dienst nicht nur Nachrichten verschicken, sondern auch Inhalte teilen und sich darüber austauschen und eine Diskussion anregen können. Das Angebot für Smartphone- und auch Featurephone-Nutzer soll durch weitere Partnerschaften und durch den Einbezug von einzelnen Bloggern erweitert werden. Auch neue Tools und Features werden gemäss der Mitteilung bald folgen.
2014 ist Myriad mit dem spanischen Telco Telefonica in Lateinamerika eine Partnerschaft eingegangen. Diese erlaubt es den Anbietern der Telefonica Gruppe in Lateinamerika ihren Kunden eine "co-branded" App anzubieten. (kjo)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Glasfaser: Weko hält Swisscom für marktbeherrschend

Die Wettbewerbskommission hat die vollständige Verfügung im Glasfaserstreit gegen Swisscom veröffentlicht. Obwohl die interessantesten Zahlen geschwärzt sind, finden sich darin spannende Aussagen.

publiziert am 3.6.2024
image

Bundesrat nimmt sich der Eignerstrategie von Staatsunternehmen an

Der Bundes- und der Nationalrat wollen Staatsbetrieben bei Akquisitionen im Ausland nicht reinreden, aber eine Privatisierung von Swisscom soll geprüft werden.

publiziert am 29.5.2024
image

Swisscom-Kundendienst verzeichnet markant weniger Anrufe

Weil Swisscom kündigte, soll das Bieler Callcenter Telus geschlossen werden. Der Telco setzt auf Automatisierung, seine Kundinnen und Kunden auf Selfservice.

publiziert am 28.5.2024
image

Swisscom verliert grossen SBB-Auftrag an Sunrise

Die SBB wollen die Dienste für die Festnetzkommunikation neu von Sunrise statt wie bisher von Swisscom beziehen.

publiziert am 23.5.2024 3