Zürcher Softwarehaus SVOX wächst schnell

15. Februar 2006, 09:18
    image

    "Innovationsoffensive" und Schaffung von Arbeitsplätzen im laufenden Jahr.

    "Innovationsoffensive" und Schaffung von Arbeitsplätzen im laufenden Jahr.
    Das Zürcher Softwareunternehmen SVOX meldete heute für das vergangene Jahr eine Umsatzsteigerung von 80 Prozent verglichen mit dem Vorjahr. Der Gewinn sei ebenfalls gestiegen. Um wie viel, ist nicht bekannt. Finanzchef Norman Rohr versichert aber gegenüber inside-channels.ch, dass SVOX profitabel ist. Das Unternehmen ist vor allem im Automobil-Bereich tätig und stellt Sprachausgabelösungen her. Die SVOX-Technologie kommt in Navigationssystemen, Multimediasystemen, Freisprecheinrichtungen und Smartphones zum Einsatz.
    Für 2006 kündigt der Anbieter von "Embedded-Speech"-Lösungen nun eine "Innovationsoffensive" an. Wie der CEO Volker Jantzen kommentiert, habe sich die Strategie bewährt, sich auf Sprachausgabelösungen für die Automobil- und Mobilgeräteindustrie zu konzentrieren.
    Globale Betreuung von Zürich aus
    SVOX plant deshalb auch personell zu wachsen. 2006 werden zehn neue Stellen in den Bereichen Forschung, Produktentwicklung und Kundenprojektabwicklung geschaffen. Diese Zahl sei eher konservativ, sagt Rohr. Es werden wahrscheinlich sogar mehr sein. Die neuen Mitarbeitenden werden primär in Zürich beschäftigt.
    Ohnehin agiert SVOX primär von Zürich aus, obwohl in Deutschland, Österreich und in den USA Repräsentationen eröffnet wurden. "Die globale Automobilindustrie können wir zentral aus der Schweiz aus betreuen", sagt Rohr. Selbst japanische Kunden können problemlos von Zürich aus angegangen werden.
    Dieses Jahr soll eine Reihe von Produkt- und Prozessinnovationen vorgestellt werden. Die ersten zwei davon kann man im Rahmen der "ICT in Motion" an der CeBIT in Hannover vom 9. bis 15 März bestaunen. (Maurizio Minetti)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

    Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

    publiziert am 30.9.2022 7
    image

    IT-Woche: Datenschutz vs. Anwälte – wer gewinnt?

    Es läuft die Schlussviertelstunde des Spiels. Aktuell steht es Unentschieden. Die Anwälte sind im Angriff, aber die Datenschützer haben eine starke Verteidigung im Aufgebot.

    publiziert am 30.9.2022
    image

    Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

    Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

    publiziert am 30.9.2022
    image

    EPD-Infoplattform von eHealth Suisse gehackt

    Unbekannte haben von der Website Patientendossier.ch Nutzerdaten abgegriffen. Das BAG erstattet Anzeige, gibt aber Entwarnung.

    publiziert am 30.9.2022 3