Zürich: Erste Tranche des Glasfaser-Kredits vergeben

27. Juni 2013, 09:42
  • telco
  • ewz
  • glasfaser
  • zürich
image

Wie die Stadt Zürich gestern mitteilte, ist die erste Tranche des Kredits zum Bau eines Glasfasernetzes vergeben worden.

Wie die Stadt Zürich gestern mitteilte, ist die erste Tranche des Kredits zum Bau eines Glasfasernetzes vergeben worden. Nachdem die Stadtzürcher Stimmberechtigten den 400-Millionen-Kredit im September 2012 bewilligt hatten, hat der Stadtrat nun 111,8 Millionen Franken davon zugeteilt. Die Mittel werden für Ausbauarbeiten zur Erschliessung der Stadt Zürich mit Glasfasern benötigt.
Die Arbeiten werden an sechs strategische Partner vergeben, die als Generalunternehmer für den Ausbau von ganzen Gebieten verantwortlich sind. So könne das EWZ mehrere Stadtgebiete parallel erschliessen, teilt die Stadt Zürich mit.
Aus insgesamt 24 Firmen konnten sich im Auswahlverfahren folgende sechs durchsetzen: Arnold (Fehraltdorf), Cablex (Zürich), Frutiger (Zürich), L. Gasser & Co (Zürich), Isen Tiefbau (Otelfingen) und RMT Engineering (Zug). Diese Unternehmen kümmern sich um Projektierung, Koordination mit Behörden, Baumeisterarbeiten, Telecom-Montagearbeiten und Inhouse-Anschlussarbeiten. Das EWZ bleibt verantwortlich für die Netzplanung, die Führung und Kontrolle der strategischen Partner sowie die Vermarktung des ewz.zürinet. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Telco-Branche gibt sich für die Replay-TV-Verrechnung mehr Zeit

In einer gemeinsamen Branchenvereinbarung geben sich die Telcos mehr Zeit, damit Replay-TV für die Provider nicht schon bald viel teurer wird. Doch die Umsetzung ist komplex.

publiziert am 20.5.2022
image

Podcast: Kostenpflichtiges Replay-TV ist wie lineares Fernsehen

In dieser Ausgabe von "Die IT-Woche" sagen wir, warum kostenpflichtiges Replay-TV falsch ist. Zudem erklären wir den gemeinsamen Tarif G12 und was dahintersteckt.

publiziert am 20.5.2022
image

"UPC" verschwindet, Telco heisst nur noch Sunrise

Das fusionierte Telekomunternehmen Sunrise UPC schreitet mit seiner Integration weiter voran. Ab kommender Woche wird Sunrise zur neuen Hauptmarke des Konzerns.

publiziert am 19.5.2022 1
image

Swisscom ist unverändert für Grundversorgung zuständig

Die Eidgenössische Kommunikations­kommission (Comcom) hat die bestehende Grund­versorgungs­konzession von Swisscom ohne Veränderungen um ein weiteres Jahr verlängert.

publiziert am 19.5.2022