Zürich will IT-Camps für Schüler

4. Februar 2014, 13:36
  • politik & wirtschaft
  • zürich
image

Externer Anbieter gesucht.

Externer Anbieter gesucht.
Nach den Sommerferien startet das städtische Schulamt Zürich mit sogenannten IT-Kurswochen. Bereits in der 1. Primarklasse sollen die Schüler in den Camps mit Basiswissen über die Funktionsweise des Computers vertraut gemacht werden, schreibt die 'NZZ' heute. Die Camps sind Teil des Programms "Kits" (Kommunikations- und Informationstechnologien für die Schulen).
Die Kurse sollen im Rahmen von Projektwochen stattfinden. Die Schüler der 1. bis 3. Primarklasse sollen spielerisch an die technischen Herausforderungen herangeführt werden. Als Beispiele sind das Produzieren von Clips und die Recherche auf Kinderseiten aufgelistet, so die Zeitung weiter. Die Schüler der 4. bis 6. Primarklasse sowie der 1. bis 3. Sekundarstufe werden im Rahmen eines Klassenlagers unterrichtet.
Wer will die Kurse umsetzen?
Für die Umsetzung sucht das Amt derzeit einen externen Anbieter. Dieser soll die Kurse während vier Jahren übernehmen. Ein Entscheid ist für Anfang April in Aussicht gestellt, weiss die 'NZZ'. Die Termine für die Camps werden über die Kits-Website der Stadt veröffentlicht. Maximal sechzig Kurswochen werden pro Jahr angeboten.
Von der Stadt werden drei Lagerhäuser zur Verfügung gestellt: in Valbella (Kanton Graubünden), Charmey (Kanton Freiburg) und Chexbres (Kanton Waadt). Die Basisinfrastruktur wie Internetanschluss und einige Computer sind in den Lagerhäusern vorhanden, so die Zeitung. Das weitere Equipment muss aber der externe Anbieter bereitstellen: 20 Laptops, Software sowie Kopfhörer, Foto- und Videokameras listet das Schulamt unter anderem auf. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

Softwareone erhält an einem Tag 2 Freihänder für fast 14 Millionen Franken

Der Stanser IT-Dienstleister ist bei Swissgrid Reseller für Standardsoftware und kann fürs Stadtzürcher OIZ die Lizenzen für die Microsoft-EDR-Lösung liefern. Dafür kassiert Softwareone Millionen.

publiziert am 30.9.2022
image

ALV braucht IT-Know-how für bis zu 55 Millionen Franken

In 8 Arbeitsgebieten sucht das Seco Digitalisierungs-Knowhow für die RAVs und die Arbeitslosenversicherung.

publiziert am 30.9.2022