Zuger Kapital für Netviewer

13. Juni 2005, 11:32
  • international
  • wachstum
image

Das deutsche Softwarehaus Netviewer hat in der Zuger Invision AG einen neuen Investor gefunden.

Das deutsche Softwarehaus Netviewer hat in der Zuger Invision AG einen neuen Investor gefunden. Invision beteiligt sich mit 2,5 Millionen Euro an Netviewer. Das zusätzliche Kapital möchte der Hersteller von Web-Collaboration- und Desktop-Sharing-Lösungen in die internationale Expansion und die forcierte Weiterentwicklung der Produkte investieren.
Das Unternehmen hat gemäss eigenen Angaben bereits mehr als 2300 Unternehmenskunden aus über 30 Ländern und möchte mit dem neuen Kapital seine Position im Markt für Web-Collaboration-Lösungen ausbauen. Dieser Markt wird gemäss Prognosen von Marktforschern in den nächsten Jahren um durchschnittlich 33 Prozent pro Jahr wachsen.
Netviewer wurde erst 2001 gegründet. Schon nach fünf Monaten, so Netviewer, habe man den Break-Even-Punkt erreicht und seither immer schwarze Zahlen erzielt. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google stellt seine KI-Pläne vor

Im Rahmen einer Keynote in Paris hat der Konzern gezeigt, welche Produkte er mit KI-Technologien ausstatten will.

publiziert am 8.2.2023
image

Der Security-Branche geht es gut

Während die Umsätze bei den grossen Tech-Konzernen einbrechen, haben die Security-Anbieter Tenable und Fortinet kräftig zugelegt.

publiziert am 8.2.2023
image

Nach Angriffswelle: Skript der CISA soll ESXi-Opfern helfen

Die US-Security-Behörde hat ein Skript veröffentlicht, um ESXi-Server wiederherzustellen.

publiziert am 8.2.2023
image

Polizei schiesst Kryptomessenger Exclu ab

Die App soll ein grosser Favorit von Kriminellen und Drogenschmugglern gewesen sein. Nun haben die Behörden die Dienste abgeschaltet, auch dank Hinweisen aus dem "Cyberbunker".

publiziert am 7.2.2023