Zusammen gegen Spam

19. Mai 2005, 15:03
  • green
  • sunrise
image

Führende Schweizer Internet Service Provider sagen den Spammern den Kampf an.

Führende Schweizer Internet Service Provider sagen den Spammern den Kampf an. Bluewin, Cablecom, Green und Sunrise haben eine Arbeitsgruppe gegründet, die den Spam-Verkehr in den Leitungen eindämmen soll. 80 Prozent des nationalen E-Mail-Verkehrs läuft über diese vier ISPs.
Eine Studie des deutschen Internet Service Providers "message lab" habe ergeben, dass im vergangenen Jahr drei Viertel aller versendeten E-Mails Spam gewesen seien. Um Anwender (und sich selbst) davor zu schützen, wollen die vier Unternehmen einen gemeinsamen Sicherheitsstandard festlegen. Bis im Sommer dieses Jahres sollen die Richtlinien dieses Mini-Joint-Ventures festgelegt werden. Details sind noch nicht bekannt.
Hintergründig lässt diese Massnahme jedoch vermuten, die vier Grossen hätten es vor allem auf die kleinen Provider abgesehen und versuchten so, den unabhängigen Providern Kunden abspenstig zu machen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Sunrise will nicht freiwillig auf Huawei verzichten

Ohne politischen Druck werde man nicht auf die Mobilfunktechnologie des chinesischen Anbieters verzichten, sagte der CEO der Muttergesellschaft.

publiziert am 26.1.2023
image

Erstes Green-RZ in Dielsdorf live

Ziemlich genau ein Jahr nach der Ankündigung des Metro-Campus wurde das erste Datacenter in Betrieb genommen. Es bietet Platz für rund 80'000 Server.

publiziert am 17.1.2023
image

Auch Salt stellt MMS-Dienst ein

Nach Swisscom stellt auch das Telekomunternehmen Salt seinen MMS-Dienst ein. Für das Versenden von Fotos und Videos über das Mobilfunknetz gibt es mittlerweile viel beliebtere Alternativen.

publiziert am 9.1.2023
image

Green schliesst Refinanzierung über 480 Millionen Franken ab

Mit dem eingenommenen Kapital soll vor allem in den Ausbau der Infrastruktur investiert werden. Damit will der Provider seine Marktposition stärken.

publiziert am 1.12.2022