Zusammenschluss von Mummert Consulting und SAP Stäfa

12. Dezember 2005 um 10:39
  • channel
  • management
image

Die beiden Zürcher SAP-Beratungsunternehmen gehen ab Januar 2006 gemeinsame Wege.

Die beiden Zürcher SAP-Beratungsunternehmen gehen ab Januar 2006 gemeinsame Wege.
Die beiden SAP-Beratungsunternehmen Mummert Consulting und SAP Stäfa haben heute einen Zusammenschluss bekannt gegeben. Die zwei Firmen schliessen sich per 1. Januar 2006 unter dem Dach der Holdinggesellschaft MC Schweiz AG zur "Mummert SAP Stäfa Gruppe" zusammen. Beide Unternehmen wurden in den vergangenen Jahren mehrmals von SAP mit dem "SAP Quality Award" ausgezeichnet, der alljährlich an drei Partner-Unternehmen vergeben wird.
Die Leitung der neu entstandenen Gruppe besteht aus Hanspeter Kiser (CEO SAP Stäfa, links), Matthias Scherler (CEO Mummert Consulting, rechts) und Jürg Frick (Mitte). Letzterer übernimmt den Vorsitz der Gruppe als CEO. Er war bisher Partner, Präsident und Delegierter des Verwaltungsrates von Mummert Consulting und in dieser Funktion der Gesamtverantwortliche. Die neue Gruppe fokussiert auf die Branchen Öffentliche Verwaltung, Versicherungen, Krankenkassen, Gesundheitswesen, Banken, Retail und Industrie.
Durch den Zusammenschluss entsteht eine Gruppe aus 150 Mitarbeitenden, die nicht um ihren Job fürchten müssen. "Im Gegenteil", sagt Matthias Scherler, "wir rekrutieren bereits gemeinsam neue Berater, um die gestiegene Nachfrage in unseren Märkten erfüllen zu können." Beide Unternehmen sollen weiterhin in Zürich und Stäfa ihren Sitz behalten und unter dem bisherigen Namen auftreten.
Zusammenschluss aus Eigeninitiative
Der Zusammenschluss erfolge aus reiner Eigeninitiative und nicht auf Druck von SAP, sagt Hanspeter Kiser gegenüber inside-channels.ch. Kundenumfragen hätte ergeben, dass sich "die beiden besten Firmen" zusammenschliessen. Wie Jürg Frick kommentiert, verbinden sich Mummert Consulting und SAP Stäfa, "weil die Wachstumsstrategien beider Firmen kongruent sind, die Beratungsbranchen und Kundenportfolios komplementär und die Synergien derart gross sind, dass beide Gesellschaften wie auch die Kunden vom Zusammenschluss enorm profitieren können.“ (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Italien genehmigt Vodafone-Übernahme durch Swisscom

Das italienische Ministerratspräsidium hat dem Deal zugestimmt. Swisscom rechnet mit einem Abschluss Anfang 2025.

publiziert am 21.5.2024
image

Sandra Peier wechselt zu Bossinfo

Die ehemalige Geschäftsführerin von Europa 3000 wird Deputy Head of Boss Maintenance.

publiziert am 17.5.2024
image

Helvetia kriegt eine neue Group CTO

Sandra Hürlimann wird Mitglied der Geschäfts­leitung und damit gruppenweit für IT-Themen verantwortlich. Ihr Vorgänger bleibt beim Versicherer.

publiziert am 16.5.2024
image

Security-Firmen Exabeam und Log­rhythm fusionieren

Investor Thoma Bravo legt die beiden SIEM-Konkurrenten zusammen.

publiziert am 16.5.2024