Zusatzkredite für OIZ und Glasfaser

23. Mai 2013, 11:41
  • e-government
  • zürich
  • oiz
  • glasfaser
  • ewz
image

Der Zürcher Stadtrat hat dem Gemeinderat Zusatzkredite von insgesamt 45,9 Millionen Franken beantragt.

Der Zürcher Stadtrat hat dem Gemeinderat Zusatzkredite von insgesamt 45,9 Millionen Franken beantragt. Davon fallen laut Medienmitteilung 2,9 Millionen Franken bei der Organisation und Informatik (OIZ) an. Der Grund dafür sei, dass sich der Arbeitsmarkt entspannt habe, weshalb die Vakanzen früher besetzt werden können.
24,9 Millionen Franken der Zusatzkredite fallen auf die Investitionsrechnung. Der Hauptteil ist der Kredit von 20,1 Millionen Franken ans EWZ für die Realisierung des Glasfasernetzes. Dies soll bis 2019 abgeschlossen sein - mit einem vom Volkssouverän bewilligten Objektkredit von 400 Millionen Franken. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schwyz erhält einen neuen CIO

Im Sommer wird Marcel Schönbächler die Leitung des Amts für Informatik im Kanton übernehmen.

publiziert am 27.1.2023
image

Podcast: Wie fair und objektiv ist künstliche Intelligenz?

Der Bundesrat will, dass KI Behörden effizienter macht. Warum das zu einem Problem werden kann, diskutieren wir in dieser Podcast-Folge.

publiziert am 27.1.2023
image

Luzerner können Wille zur Organspende in App hinterlegen

Patientinnen und Patienten des Luzerner Kantonsspitals können ihre Entscheidung zur Organspende neu in der Patienten-App ablegen.

publiziert am 26.1.2023
image

PUK soll Zürcher Datenskandal durchleuchten

Datenträger der Justizdirektion landeten im Sex- und Drogenmilieu. Jetzt soll eine Parlamentarische Unter­suchungs­kommission zum Vorfall eingesetzt werden.

publiziert am 26.1.2023