Zwei Zürcher Finance-Digitalisierer auf Expansionskurs in Asien

9. Mai 2017, 13:22
  • fintech
  • additiv
  • finanzindustrie
  • apac
image

Additiv und --http://www.

Additiv und Synpulse arbeiten künftig zusammen, um Robo-Advisor-Angebote für Finanzinstitute im asiatischen Markt im SaaS-Modell (Software as a Service) verfügbar zu machen. Vor dem gemeinsamen Einstig in diesen Markt hatten die beiden Unternehmen in einer Studie unter anderem das Potential für rein digitale Services via Robo-Advisor-Einsatz in der Region abgeklärt, wie sie in einer Mitteilung schreiben. Während Synpulse die Beratung beisteuert, liefert Additiv die Technik, erklärt dessen Head Private Banking Oliver Steeg auf Anfrage. Laut der Mitteilung wandle sich der Robo-Advisor-Einsatz inzwischen vom Hype zur Realität. Mit der somit möglichen Verbesserung des Nutzens von Online-und Mobile-Banking-Angeboten werde der Rückgriff darauf für die Finanzdienstleister immer interessanter, heisst es weiter.
Wichtig sei allerdings schnell neue Formen der Vermarktung zu erschliessen. Und genau hier würde die Kooperation von Additiv und Synpulse ihre Stärken ausspielen. Man habe einen dreistufigen Ansatz entwickelt, der bereits als Prototyp in Südostasien erfolgreich getestete worden sei, so die beiden Partner. Zunächst würde Synpulse mit seiner Digital Capability Roadmap und seiner Methodik für Design Sprints das Geschäftsmodell und die strategischen Ziele definieren.
Dann würde auf der Basis von der Additiv Digital Finance Suite (DFS) im Rapid-Prototyping-Verfahren Prototypen mit den nötigen Funktionen erstellt und parallel dazu die technische Machbarkeit evaluiert. Schliesslich könne ein entsprechendes Projekt in nur wenigen Wochen implementiert werden.
Am Schluss, so die beiden Partner weiter, stehe eine End-to-End-Lösung, die robuste und bewährte Technologie nutzt und alle nötigen IT-Schnittstellen, das Change Management, Tests und Trainings umfasst. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Digitaler Euro könnte 2026 kommen

Kommendes Jahr will die Europäische Zentralbank (EZB) über den digitalen Euro entscheiden. Zu reden gibt die Partnerschaft mit Amazon.

publiziert am 29.9.2022
image

UBS und CS in den USA wegen Messenger-Nutzung gebüsst

Weil sie die Kommunikation ihrer Angestellten über Whatsapp und Co. nicht korrekt archiviert hatten, zahlen die Grossbanken eine Millionenbusse.

publiziert am 28.9.2022
image

100 Millionen Dollar für zwei Schweizer Krypto-Startups

Zwei Firmen mit offiziellem Sitz in Zug konnten je 50 Millionen sammeln. Eine verspricht "grüne" Blockchain-Infrastruktur, die andere umfassende Möglichkeiten für Krypto-Investments.

publiziert am 23.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022