Zweitgrösste US-VoIP-Firma: "Wir bieten ab sofort keine Dienste mehr an, auf Wiederhören"

18. Juli 2007, 08:58
  • telco
image

Der zweitgrösste US-amerikanische Anbieter von Internet-Telefonie, SunRocket, hat den Betrieb eingestellt.

Der zweitgrösste US-amerikanische Anbieter von Internet-Telefonie, SunRocket, hat den Betrieb eingestellt. Und zwar ziemlich abrupt. Gemäss US-Medien hörten Kunden, wenn sie nachfragen wollten, was los war: "Wir bieten ab sofort keine Dienste mehr an. Auf Wiederhören." Schon am vergangenen Freitag waren um die 40 Leute – ein Viertel der Belegschaft – gefeuert worden. Die 200'000 Kunden von SunRocket sind nun gezwungen, möglichst schnell einen anderen Anbieter zu finden.
Reine Internet-Telefonie-Anbieter haben es derzeit nicht leicht. Die grossen Telcos machen ihnen das Leben schwer. Wer überleben will, muss spendierfreudige Investoren oder namhafte Käufer finden, wie das Beispiel von Skype und eBay zeigt mit dem US-Telco Verizon. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

WWZ übernimmt Databaar

Dabei gehe es um eine geordnete Nachfolgeregelung, sagt der Chef des bisherigen Databaar-Betreibers Stadtantennen AG.

publiziert am 10.1.2023 1
image

Auch Salt stellt MMS-Dienst ein

Nach Swisscom stellt auch das Telekomunternehmen Salt seinen MMS-Dienst ein. Für das Versenden von Fotos und Videos über das Mobilfunknetz gibt es mittlerweile viel beliebtere Alternativen.

publiziert am 9.1.2023
image

IX-Betreiber warnen vor Big-Tech-Beteiligung an der Infrastruktur

Während Telcos wie Swisscom eine Entschädigung für den ver­ur­sachten Traffic verlangen, sehen europäische Internet- und IX-Provider darin eine Schwächung der Infrastruktur.

publiziert am 4.1.2023