Zynga plant Milliarden-IPO

2. Dezember 2011, 16:45
  • facebook
image

Wieder einmal ist die Rede von einem der grössten Internet-Börsengänge seit Jahren.

Wieder einmal ist die Rede von einem der grössten Internet-Börsengänge seit Jahren. Der US-amerikanische Game-Entwickler Zynga will beim geplanten IPO (initial public offering) 925 Millionen Dollar einnehmen, wie heute bekannt wurde. Allerdings ist der Börsengang damit deutlich kleiner als ursprünglich erwartet. Im Sommer war noch von einem möglichen Börsenwert von 15 Milliarden bis 20 Milliarden Dollar die Rede.
Zynga bietet 14,3 Prozent der Unternehmensanteile zum Verkauf an. Das erst fünf Jahre alte Unternehmen, dessen Games vor allem im sozialen Netzwerk Facebook gespielt werden, würde damit mit 7,7 bis neun Milliarden Dollar bewertet.
Zuletzt gingen mit Groupon und LinkedIn auch andere aufstrebende Internetfirmen an die Börse. Der IPO von Facebook ist für April 2012 geplant. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schlappe und hohe Busse für Meta in Irland

Der Konzern darf personenbezogene User-Daten nicht mehr un­ge­fragt für persona­lisierte Werbung verwenden. Gleich­zeitig büssen die irischen Daten­schützer Meta mit 390 Millionen Euro.

publiziert am 5.1.2023
image

Skandal um Cambridge Analytica: Meta zahlt 725 Millionen Dollar

Der Facebook-Konzern bestreitet jegliches Fehlverhalten, bezahlt aber eine gigantische Summe, um den Gerichtsfall beizulegen.

publiziert am 23.12.2022
image

Meta kassiert weitere Millionenbusse

Irland verhängt eine Strafe von 265 Millionen Euro gegen Meta. Grund sind erneut Datenschutzverstösse des Konzerns.

publiziert am 28.11.2022
image

Wegen Daten-Spionage: Sammelklage gegen Meta

In einer Klageschrift gegen Meta heisst es, Apps von Instagram und Facebook würden Daten mittels eines JavaScript-Codes auf Websites einspeisen.

publiziert am 23.9.2022