Zyxel-Disti Studerus wird 25

12. Juni 2015, 13:49
  • channel
  • studerus
  • zyxel
  • distributor
image

Der Letzte seiner Art: Der Zyxel-Distributor Studerus feiert das 25-jährige Jubiläum.

Der Letzte seiner Art: Der Zyxel-Distributor Studerus feiert das 25-jährige Jubiläum und schafft damit so etwas wie ein Disti-Wunder.
Wo sonst, wenn nicht in einer Garage, könnte eine IT-Bude gegründet werden? So hat auch Frank Studerus, der noch heute jugendlich wirkende Managing Director des gleichnamigen Schwerzenbacher Distis, die Firma Studerus Computer Shop in einer Garage in Meilen gegründet. Und zwar vor 25 Jahren. Studerus lancierte damals die Einzelfirma Studerus Computer Shop.
Der junge Studerus war enorm früh: Das World Wide Web war damals erst wenigen bekannt und niemand konnte den ungeheuren Aufschwung des Internet-Geschäfts voraussehen. Bereits 1991 übernahm Studerus die Exklusiv-Vertretung des taiwanischen Modem-Herstellers Zyxel. Mit diesen konnte man sich ins Telefonnetz und von dort in Mailbox-Systeme wie etwa Martin Altorfers Active-Net einwählen.
2002 - der Zugang zum Internet war unterdessen zu einem Massengeschäft geworden - gewann Studerus die Ausschreibung für die Lieferung von Routern für die ADSL-Kunden von Bluewin. Weil immer mehr Anwender Router von ihrem Internet-Provider beziehen, wurde die Beziehung zu den Playern im Telco-Geschäft für Studerus seither immer wichtiger.
Die Geschichte von Studerus ist auch eine Art Disti-Wunder. Früher gab es einige erfolgreiche Player im Markt, die mit Exklusiv-Verträgen ausgestattet für ihre Partner nicht nur als Grosshändler auftraten, sondern auch Marketing betrieben und technische Dienstleistungen anboten. Die meisten dieser Firmen wie Dicom, Excom oder Ozalind sind verschwunden. In Zukunft will Studerus vermehrt technische Dienstleistungen anbieten. Vielen Partnern fehlte das Know-how für die Konfiguration und Wartung von Geräten. Studerus wolle deshalb vermehrt als "System Engineer" für Partner tätig sein, so Frank Studerus in einer Pressemitteilung. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 27.9.2022
image

Französische Smile Group kauft Schweizer Data Management Provider

Die 30-köpfige Firma Synotis ist mehrheitlich von Smile übernommen worden. Der Open-Source-Spezialist will seine Position in der Schweiz stärken.

publiziert am 27.9.2022
image

Tata Consultancy Services: "Wir gehören zu den ganz Grossen in der Schweiz"

Rainer Zahradnik, Chef von TCS Schweiz, erklärt, warum seine Firma hierzulande wenig bekannt ist und was sie für die CO2-Neutralität bezahlt hat.

publiziert am 26.9.2022 3
image

Wie ERP-Lösungen bei Unternehmen abschneiden

ERP-Anwender aus dem DACH-Raum kritisieren in einer Trovarit-Befragung die Performance der Systeme. Nachhaltigkeit ist zum Trendthema geworden, noch vor der Cloud.

Von publiziert am 26.9.2022