Proof of Stake: Ethereum schliesst den Merge ab

15. September 2022, 10:45
  • innovation
  • blockchain
  • ethereum
image
DrawKit Illustrations on Unsplash

Die zweitgrösste Kryptowährung will dank dem neuen Konsensverfahren bis zu 99,95% des Stromverbrauchs einsparen. Nicht alle sind über die Neuerung erfreut.

Ethereum ist heute Donnerstag, 15. September mit einem umfassenden Softwareupdate auf einen stromsparenden Betrieb umgestellt worden. Nach dem abgeschlossenen Merge soll Proof of Stake den Konsens in der verteilten Datenbank sicherstellen. Damit kann nach Angaben der Ethereum Foundation der Strombedarf um 99,95% gesenkt werden.
Um Transaktionen auf der Blockchain fälschungssicher zu validieren, wurde bisher bei Ethereum – wie beim Bitcoin – Proof of Work (PoW) eingesetzt. Dabei müssen komplexe kryptografische Rätsel gelöst werden und es wird viel Strom verbraucht. Ethereum ist nun mit dem Merge auf Proof of Stake (PoS) umgestiegen.
Der validierende Knoten wird bei PoS nach dem Zufallsprinzip ausgewählt, allerdings gewichtet nach dessen Anteil (dem "Stake") am System. Mit der Verpflichtung, Anteile zu halten, sollen Manipulationen ausgeschlossen werden. Es gibt beim Verfahren aber mindestens noch einige Baustellen, die fertiggestellt werden müssten, um Angriffe auszuschliessen. Vor allem Bitcoin-Befürworter lehnen PoS vehement ab. Sie sehen die Gefahr, dass sehr finanzstarke Teilnehmer die Blockchain stark beeinflussen könnten. Mögliche Angriffsszenarien hat Software-Ingenieur Victor Blaga in einem Blogbeitrag beschrieben.
An der Umstellung haben sich nicht alle Akteure beteiligt, die bislang als Miner fungiert haben. Der Anteil der Umstellungs-Verweigerer sei allerdings viel geringer ausgefallen als befürchtet, erklärte ein Sprecher der Ethereum Foundation in einer Live-Übertragung des Events "The Merge". Der Nachschub an neuen Ether, mit denen bislang die Miner entschädigt wurden, soll nun von täglich 13'000 auf noch 1600 reduziert werden. Das ist eine Reduktion um 90%, wie das Magazin 'BTC Echo' vorrechnet.
Die Krypto-Branche schaut nun mit Spannung darauf, wie sich nach dem Merge der Umtauschkurs des Ethereum-Coins Ether gegenüber dem US-Dollar und anderen konventionellen Währungen entwickeln wird. Unmittelbar vor und nach der Umstellung hatten die meisten Tauschbörsen den Handel mit Ether ausgesetzt.

Loading

Mehr zum Thema

image

Elektroflugzeug E-Sling hebt ab

Das von ETH-​Studierenden entwickelte vierplätzige E-Flugzeug ist zum ersten Mal abgehoben. Am Projekt wurde im Innovationspark in Dübendorf gearbeitet.

publiziert am 30.9.2022
image

Krypto-Startup 21.co holt langjährigen Goldman-Sachs-Mann als CTO

David Josse heisst der neue Technikchef des Jungunternehmens, das mit dessen Kenntnissen und Branchenexpertise sein Produktangebot ausbauen und skalieren will.

publiziert am 29.9.2022
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022 1
image

Blockchain-Startup generiert 5 Millionen mit Token-Verkauf

Chain4Travel will auf einem Blockchain-basierten Netzwerk den Handel von Reiseprodukten ermöglichen. Beim ersten Tokenverkauf hat das Startup 5 Millionen Franken generiert.

publiziert am 29.9.2022