Prozess gegen Autonomy-Gründer Lynch endet mit Freispruch

7. Juni 2024 um 10:21
  • channel
  • hp
  • HPE
  • Übernahme
  • Justiz
image
Foto: Succo / Pixabay

Der jahrelang anhaltende Rechtsstreit endet mit einer Überraschung.

In einem für viele Rechtsexperten überraschenden Urteil hat ein Geschworenengericht in Kalifornien Mike Lynch, den Gründer von Autonomy, von allen Vorwürfen freigesprochen. Auch sein Mitangeklagter Stephen Chamberlain, früherer Vizepräsident für Finanzen bei Autonomy, wurde freigesprochen.
Lynch hat im Prozess argumentiert, er habe sich als Chef von Autonomy auf die Technologie konzentriert, nicht auf die Buchhaltung. Damit distanzierte er sich unter anderem vom früheren Finanzchef von Autonomy, der bereits wegen Betrug verurteilt wurde.
Mike Lynch war 1996 einer der Mitgründer von Autonomy. Das Unternehmen spezialisierte sich auf Software zur Analyse von grossen Mengen an unstrukturierten Daten. Anwender erhofften sich damit ähnliche Wunderdinge, wie sie heutzutage generative KI-Systeme leisten. Mit der Zeit entwickelte sich Autonomy zum damals – angeblich – grössten IT-Unternehmen in Grossbritannien. 2011 übernahm Hewlett-Packard das Softwareunternehmen für 11 Milliarden Dollar. Nur ein Jahr später musste HP aber bereits 8,8 Milliarden Dollar auf den Wert von Autonomy abschreiben.
HP verklagte 2015 Lynch sowie den früheren Finanzchef Sushovan Hussain. HP warf ihnen vor, Bilanzen verfälscht und damit den Wert von Autonomy stark übertrieben dargestellt zu haben. Die Prozesse von HP gegen Autonomy-Manager wurde nach der Aufspaltung des Unternehmens von HPE weitergeführt.
Parallel hatte auch das US-Justizdepartement Ermittlungen aufgenommen. Die nun abgeschmetterte Klage in Kalifornien wurde von ihm eingereicht.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Swiss Marketplace Group kauft Moneyland

Der Online-Vergleichsdienst gehört neu zur Swiss Marketplace Group. Alle Mitarbeitenden werden übernommen und die Marke soll erhalten bleiben.

publiziert am 2.7.2024
image

"Nachhaltigkeit erhält bei Ausschreibungen mehr Gewicht"

Der neue Schweiz-Chef von HP, Peter Zanoni, spricht im Interview über Niederlagen, Veränderungen bei Ausschreibungen, Fernzünder und die Konsolidierung in der Partnerlandschaft.

publiziert am 2.7.2024 1
image

Atos: Grundzüge des Refinanzierungsdeals stehen

Der französische IT-Konzern konnte sich mit Banken und Gläubigern einigen. Die Aktien verlieren aber fast ihren ganzen Wert.

publiziert am 1.7.2024
image

Randstad integriert Gulp Schweiz

Der Name des Freelancer-Vermittlers verschwindet.

publiziert am 1.7.2024